Logo FRANKFURT.de

06.06.2018

Parkhausbetriebsgesellschaft ab sofort beim Verkehrsdezernat

Parkhaus Hauptwache, August 2013, © Foto: PIA/Stefan Maurer
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Oberbürgermeister Peter Feldmann hat die Zuständigkeiten rund um das Thema Parken neu geordnet. Die städtische Parkhausbetriebsgesellschaft wird nun dem Verkehrsdezernat statt wie bisher dem Planungsdezernat zugeordnet. Der Oberbürgermeister folgt damit einem gemeinsamen Vorschlag von Planungsdezernent Mike Josef und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling.

„Das Parken in der Großstadt steht vor tiefgreifenden Änderungen“, sagte der Oberbürgermeister zur Begründung. „Insbesondere die neuen Möglichkeiten, die IT bietet, werden die Parkvorgänge in den nächsten Jahren revolutionieren“. Vor diesem Hintergrund sei es geboten, die Zuständigkeiten zu bündeln, um auf diese Weise zu gewährleisten, dass die Stadt beim Thema Parken eine Politik aus einem Guss verfolgen könne.

„Es gibt eine enorme inhaltliche Nähe der Parkhausbetriebsgesellschaft zum Verkehrsdezernat und zahlreiche Schnittstellen zwischen den beiden Organisationseinheiten“, sagte Stadtrat Mike Josef. „Daher ist es nur konsequent, diese Umorganisation jetzt auf den Weg zu bringen. Sie ist aus verwaltungsökonomischen Gründen sinnvoll und eröffnet dem Dezernat IV weitere Kapazitäten, um uns auf unser Kerngeschäft – dem Planen und Wohnen – zu konzentrieren.“

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling begrüßt die Entscheidung des Oberbürgermeisters und sieht darin eine gute Grundlage, bei der zukünftigen digitalen Entwicklung der Parksysteme in den nächsten Jahren einheitliche Lösungen für die Gesamtstadt anbieten zu können.