Logo FRANKFURT.de

07.06.2018

Neue Fotoausstellung in der Volkshochschule

(ffm) Die Frankfurter Volkshochschule (VHS) präsentiert vom 16. Juni bis 19. August eine neue Fotoausstellung der Frankfurter BSW-Fotogruppe. 14 ihrer Mitglieder zeigen unter dem Titel Zeichen der Zeit mehr als 50 Fotografien, mit denen sie aus persönlicher Sicht Spuren der Vergänglichkeit, Typisches unserer Gegenwart, Symbolhaftes aber auch Überraschendes in alltäglichen Situationen festgehalten haben. In den überwiegend in Frankfurt aufgenommenen Fotos wird etwa die Unterhaltungselektronik des vorigen Jahrhunderts, der heutige Umgang mit den modernen Kommunikationsmitteln oder ein Kirchturm zwischen Hochhausgiganten in Szene gesetzt. Dazu sind Arbeiten aus der Reise- und Naturfotografie zu sehen, Stilleben- und Sachfotografie, Street-Fotografie sowie Portraitaufnahmen. Die Exponate spiegeln auch die Vielfalt und Bandbreite fotografischer Herangehensweisen; es werden dabei verschiedenste Möglichkeiten der Bildgestaltung – wie etwa das mit der heutigen Digitaltechnik mögliche Composing – präsentiert.

Die BSW-Fotogruppe Frankfurt wurde im Jahr 1954 als Freizeitgruppe für Mitarbeiter/-innen der Bahn und deren Angehörige gegründet, eingebunden in die Stiftung Bahnsozialwerk. In den letzten Jahren hat sie sich für alle am Thema Fotografie Interessierten geöffnet, die als Mitglieder gleichzeitig Förderer der Stiftung BSW sind. Derzeit zählt die BSW-Fotogruppe Frankfurt 50 Mitglieder, die sich zum Erfahrungsaustausch und zu Bildbesprechungen treffen. In der VHS ist die Gruppe zum wiederholten Mal zu Gast.

Die Ausstellung wird vom 18. Juni bis zum 15. August in der VHS Frankfurt, Sonnemannstraße 13, gezeigt. Sie ist frei zugänglich. Besichtigungsmöglichkeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die öffentliche Ausstellungseröffnung findet am Freitag, 15. Juni, 19 Uhr statt.

Weitere Auskünfte gibt es bei Nicola Wagner, E-Mail nicola.wagner.vhs@stadt-frankfurt.de, Telefon 069/212-38473