Logo FRANKFURT.de

05.06.2018

Verkehrsminister sprach bei Landesorganisation der ÖPNV-Aufgabenträger zu ‚Zukunft des lokalen Nahverkehrs‘ - von Berlepsch verabschiedet

Bei der Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft ÖPNV Hessen stehen (l-r) Uwe Frankenberger (MdL, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD), Dr. Dorothea Kalleicher (Prokuristin traffiQ, Geschäftsstelle LAG ÖPNV Hessen), Matthias Altenhein (Geschäftsführer DADINA, Vorstandsmitglied LAG), Uwe Koch (Landkreis Kassel, Fachdienstleiter, stellvertretender Vorstandsvorsitzender LAG), Peter Krämer (Odenwald Regionalgesellschaft, Leiter Geschäftsbereich Nahverkehr), Janine Wissler (MdL, Verkehrspolitische Sprecherin Die Linke), Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch (Geschäftsführer traffiQ, Vorstandsvorsitzender LAG), Christoph Rau (Geschäftsführer Stadtwerke Marburg Consult, Vorstandsmitglied LAG), Tarek Al-Wazir (Stellv. Ministerpräsident Land Hessen, Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung), Ulrich Caspar (MdL, Verkehrspolitischer Sprecher CDU), Annette Rinn (Fraktionsvorsitzende FDP Stadt Frankfurt am Main) und Karin Müller (MdL, Verkehrspolitische Sprecherin Bündnis 90/ Die Grünen), 4. Mai 2018, © traffiQ, Foto: Stefan Krutsch
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Die Landesarbeitsgemeinschaft ÖPNV Hessen (LAG ÖPNV), in der die Geschäftsführer der lokalen Nahverkehrsgesellschaften organisiert sind, hat in Frankfurt ihre Mitgliederversammlung abgehalten. Der scheidende Vorsitzende, Hans-Jörg von Berlepsch, konnte erneut den hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir als Gast begrüßen. In dessen Referat „Die Zukunft des lokalen ÖPNV in Hessen – gemeinsam größer denken“ zog dieser einen weiten Rahmen: Vom Erhalt und Ausbau eines leistungsfähigen Verkehrssystems besonders in der Metropolregion am Beispiel der Regionaltangente West und der Reaktivierung stillgelegter Strecken im ländlichen Raum bis hin zum Plädoyer für attraktive Tarifangebote, ohne jedoch Fahrgeldeinnahmen als wesentliche Säule der ÖPNV-Finanzierung aufzugeben.

Uwe Koch, stellvertretender Vorsitzender der LAG ÖPNV, begrüßte in der anschließenden Diskussion den hohen politischen Rückhalt, den der Zusammenschluss der kommunalen Aufgabeträgerorganisationen genießt. Neben den verkehrspolitischen Sprechern aller Fraktionen im Hessischen Landtag nahmen für die kommunalen Spitzenverbände auch Jürgen Dieter (Hessischer Städtetag), Matthias Drexelius (Hessischer Landkreistag) und Martin Grobba (Hessischer Städte- und Gemeindebund) wieder an der LAG-Sitzung teil.

Personelle Veränderungen stehen in der LAG ÖPNV an: Mit dem Wechsel von Hans-Jörg von Berlepsch, Geschäftsführer der Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft traffiQ, in den Ruhestand zum 30. Juni endet auch dessen Amtszeit als Vorsitzender der LAG ÖPNV Hessen. Bis zur Wahl eines neuen Vorsitzenden zum Ende des Jahres wird daher Uwe Koch der Arbeitsgemeinschaft kommissarisch vorstehen, die im Dezember ihr zehnjähriges Jubiläum feiert.