Logo FRANKFURT.de

Michel, Hedwig

Hedwig Michel stammte aus Worms und war die Tochter von Samuel Michel und Wilhelmine Marie Michel, geb. Kuhn. Die promovierte Nationalökonomin war langjährige Leiterin des Archivs der „Commerz- & Privatbank“. Später war sie an einem in den Akten nicht näher bezeichneten Unternehmen beteiligt, aus dem sie wegen der „Arisierung“ als Geschäftsführerin ausschied. Zuletzt arbeitete sie bei der Jüdischen Gemeinde, ihre letzte Frankfurter Adresse war
Liebigstraße 27b. Ein 1899 zur Welt gekommener Bruder lebte nach 1945 in Frankreich.

Personen
Hedwig Michel
Geburtsdatum:19.2.1892
Deportation:19.10.1941 nach Lodz
Todesdatum:25.1.1942
Stolperstein Liebigstraße 27b Hedwig Michel © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.