Logo FRANKFURT.de

Oppenheimer, David und Rosalie

David Oppenheimer wurde in Usenborn geboren. Seine Frau Rosalie war eine geborene Pappenheimer und wurde am 13.5.1894 in Dornheim geboren. Mindestens bis 1935 lebte die Familie in Frankfurt am Main. Im Adressbuch 1935 ist David Oppenheimer als Fabrikant in der Mendelssohnstraße 45 gemeldet. Warum sie aus Frankfurt nach Düsseldorf umzogen, ist nicht bekannt. Dort wohnten sie zunächst in der Cecilienallee 33 direkt am Rhein. In der Pogromnacht 1938 wurde ihre Wohnung zerstört. Die Oppenheim ers zogen zu dem Verwandten Hermann Flörsheim nach Düsseldorf-Oberkassel auf die andere Rheinseite. Später zog das Ehepaar Oppenheim er für die Warte¬zeit auf das erhoffte Einreisevisum für Amerika in eine kleine Wohnung in die Gartenstraße 64. Am 7.3.1939 konnte ihre Tochter nach Großbritannien emigrieren.

Im gleichen Jahr zogen David und Rosalie Oppenheimer zu einem Verwandten nach Amsterdam. Im Februar 1939 mietete David Oppenheimer ein kleines Haus in Venlo. Hier bereiteten sie ihre Emigration nach USA vor. Ihre Ausreise sollte am 11.5.1941 erfolgen, doch am 10.5.1940 überfiel die Deutsche Wehrmacht die Niederlande, und alle Ausreisepläne wurden mit einem Schlag zunichte. Die Oppenheim ers flüchteten zunächst zu holländischen Freunden nach Eindhoven. Später wurden sie im Internierungslager Vught interniert. Von dort wurden sie am 21.4.1943 nach Theresienstadt deportiert. Rosalie Oppenheimer kam dort am 22.12.1944 um, David Oppenheimer wurde weiter nach Auschwitz deportiert.

Die Verlegung des Stolpersteines wurde initiiert von Giora-Shmuel Oppenheimer/Frankfurt, einem Enkel von David und Rosalie Oppenheimer. Er las bei der Verlegung die „Todesfuge" von Paul Celan.

Personen
Rosalie Oppenheimer, geb. Pappenheimer
Geburtsdatum:13.05.1894
Deportation:21.04.1943 von Vught nach Theresienstadt und am 28.10.1944 nach Auschwitz
Todesdatum:22.12.1944
David Oppenheimer
Geburtsdatum:16.06.1885
Deportation:21.04.1943 von Vught nach Theresienstadt un am 28.10.1944 nach Auschwitz
Todesdatum:30.10.1944
Stolperstein Mendelssohnstraße 45 David Oppenheimer © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Mendelssohnstraße 45 Rosalie Oppenheimer © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.