Logo FRANKFURT.de

Kaiserlei-Brücke

Die Straßen- und Fußgängerbrücke zwischen Frankfurt und Offenbach wurde nach dem Offenbacher Stadtteil Kaiserlei benannt und verbindet diesen Stadtteil mit dem Frankfurter Ostend. Über die Brücke führt die Autobahn 661, die auf Offenbacher Seite auf einer 600 Meter langen Hochstraße den Kaiserlei-Kreisel überquert. Hier führen die Ab- und Auffahrten auf diesen Kreisverkehr.

Die Brücke besteht aus zwei Bogenträgern aus Stahlröhren mit angehängter Fahrbahn. Ohne Flusspfeiler überquert sie den Main mit einer Hauptspannweite von 220 Metern. Die Bogenhöhe im Scheitelpunkt beträgt 26 Meter. Die Konstruktion basiert auf dem „Prinzip der abgehängten Fahrbahn“, denn die Fahrbahn ist durch stählerne Hängestangen mit den Bogenträgern verbunden. Während der Bauzeit von 1960 bis 1964 waren 86.000 Schrauben notwendig, um alle Einzelteile miteinander zu verbinden.

Adresse

Kaiserlei-Brücke
Frankfurt am Main