FAQ

FAQ

header image

Umfragen

FAQ

Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen.

Zu welchem Zweck führt die Stadt Frankfurt am Main die Umfrage "Leben in Frankfurt 2021" durch?

Die Bürgerinnen und Bürger werden befragt, um sie mit ihren Meinungen und Einschätzungen an Entwicklungsaufgaben der Stadt zu beteiligen. Die Meinungen und Einstellungen zu verschiedenen städtischen Themen wie auch Informationen zu den Lebensverhältnissen der Frankfurter Bevölkerung dienen dem Magistrat und der Stadtverwaltung als Informationsquelle und Planungsgrundlage.

Woher hat die Stadt Frankfurt am Main meine Adresse und warum werde gerade ich angeschrieben?

Die angeschriebenen Personen werden durch ein Zufallsverfahren aus dem Melderegister ausgewählt. Die Adressdaten der Befragten werden ausschließlich zur Durchführung der Befragung "Leben in Frankfurt" verwendet und anschließend gelöscht.

Muss ich an der Umfrage teilnehmen?

Die Teilnahme an dieser Umfrage ist freiwillig. Ihre Antwort ist jedoch wichtig: Nur wenn möglichst viele der angeschriebenen Personen an der Umfrage teilnehmen und alle Fragen beantworten, entsteht ein aussagekräftiges Ergebnis, das wichtige Informationen über Meinungen der Bürgerinnen und Bürger für die Planungen des Magistrats und der Stadtverwaltung liefert.

Kann auch jemand anderes aus meinem Haushalt den Fragebogen ausfüllen?

Nein. "Leben in Frankfurt" ist eine personenbezogene Umfrage. Das heißt: Es darf nur die Person den Fragebogen ausfüllen, die von der Stadt Frankfurt am Main ein offizielles Schreiben erhalten hat. Ansonsten werden die Ergebnisse verfälscht.

Kann ich den Fragebogen auch online ausfüllen?

Ja, sehr gerne. Ihre Online-Teilnahme spart Papier und Porto und hilft uns, die Ergebnisse schnell und einfach auszuwerten. Den Link zur Umfrage finden Sie auf dem Anschreiben oder unter frankfurt.de/umfragen. Jeder befragten Person wird ein zufällig generiertes Zugangskennwort zugeteilt. Dieses Zugangskennwort ist das Passwort, um sich online an der Umfrage zu beteiligen.

Warum habe ich ein Anschreiben erhalten aber keinen Fragebogen?

Damit die Umfrage so ressourcenschonend wie möglich durchgeführt werden kann, möchten wir Sie bitten, die Fragen online zu beantworten. Nehmen Sie nach dem ersten Anschreiben nicht teil, lassen wir Ihnen einige Wochen später einen Papier-Fragebogen zukommen.

Wozu dient die Nummer auf dem Anschreiben bzw. dem Rückumschlag?

Jeder angeschriebenen Person wird ein mehrstelliges, zufällig erzeugtes Zugangskennwort zugeteilt. So ist sichergestellt, dass jede ausgewählte Person nur einmal teilnimmt und im Falle eines Erinnerungsschreibens nicht fälschlicherweise ein zweites Mal angeschrieben wird. Eine Speicherung mit den Ergebnissen der Umfrage erfolgt nicht und ein Rückschluss auf individuelles Antwortverhalten ist ausgeschlossen. Das Zugangskennwort ist auch das Passwort für eine Online-Teilnahme an der Umfrage.

Bis wann kann ich den Fragebogen zurückschicken?

Die Online-Teilnahme ist möglich, solange das Portal noch nicht geschlossen wurde. Möchten Sie die Umfrage auf Papier beantworten, sollte der Fragebogen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt ausgefüllt und an uns zurückgeschickt werden.

Wie viele Personen werden angeschrieben?

Rund 25.000 Frankfurterinnen und Frankfurter werden jedes Jahr gebeten, sich an der Umfrage zu beteiligen.

Wie oft findet die Umfrage unter Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern statt?

Die Umfrage wird jährlich durchgeführt, um aktuelle Informationen zur Verfügung stellen und Entwicklungen frühzeitig erkennen zu können.

Wann und wo werden die Ergebnisse veröffentlicht?

Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2022 auf der Internetseite der Stadt Frankfurt unter frankfurt.de/umfragen veröffentlicht.

Sind die Ergebnisse repräsentativ?

Ja. Repräsentativ bedeutet, dass die Zusammensetzung der angeschriebenen Personen möglichst der Zusammensetzung der Frankfurter Bevölkerung entspricht. Durch die Ziehung einer Zufallsstichprobe von rund 25.000 Frankfurterinnen und Frankfurtern ist das der Fall. Bei der Auswertung der Umfrage wird darauf geachtet, dass bestimmte Gruppen nach Alter, Staatsangehörigkeit und Wohnort im Stadtgebiet entsprechend ihrer Anteile in der Frankfurter Bevölkerung berücksichtigt werden.

Was passiert, wenn ich den Fragebogen nicht online beantworte?

Wenn wir nach einigen Wochen Ihre Online-Teilnahme nicht verzeichnen konnten, werden Sie mit einem Erinnerungsschreiben nochmals gebeten, sich an der Umfrage zu beteiligen. Diesem Schreiben liegt auch ein Papier-Fragebogen bei.

Wie wird der Schutz meiner Daten gewährleistet?

Die Geheimhaltung Ihrer Angaben steht für uns an erster Stelle. Unsere Geheimhaltungsverfahren sind mit dem städtischen Referat Datenschutz und Informationssicherheit abgestimmt und entsprechen den Bestimmungen des Landesstatistikgesetzes. Fragebögen werden ausschließlich in der abgeschotteten Statistikstelle, von auf Geheimhaltung und Datenschutz verpflichteten Personen, bearbeitet. Die Angaben einzelner Personen werden nicht ausgewertet. Es werden immer nur Gesamtergebnisse und Ergebnisse für einzelne Bevölkerungsgruppen (z.B. Frauen und Männer) veröffentlicht. Personenbezogene Daten werden nur verwendet, um Sie anzuschreiben. Diese werden getrennt von den Umfrageergebnissen gespeichert und nach der Durchführung der Umfrage umgehend gelöscht. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: frankfurt.de/umfragen/datenschutz.

Werden durch die Online-Teilnahme Informationen von oder auf meinem Computer gespeichert?

Es erfolgt keine Speicherung von Informationen auf Ihrem Computer (sogenannte "Cookies"). Auch eine Erhebung oder Speicherung Ihrer Rechneradresse (sogenannte IP-Adressen), Ihres Browsers o.ä. findet im Rahmen der Umfrage nicht statt.

Wo werden meine Daten gespeichert?

Ihre Daten werden auf eigens gesicherten Computern der abgeschotteten Statistikstelle gespeichert.

Kann ich mich auch freiwillig melden, um an der Umfrage teilzunehmen?

Leider nein. Wir benötigen die Antworten der angeschriebenen Personen. Ansonsten können wir keine repräsentativen Ergebnisse ermitteln.

Ich habe schon einmal an einer Umfrage der Stadt Frankfurt am Main teilgenommen. Warum werde ich jetzt wieder angeschrieben?

Die Umfrage unter Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern findet jedes Jahr statt. Die angeschriebenen Personen werden durch eine Zufallsstichprobe aus dem Melderegister ausgewählt. Sie wurden somit zufällig mehrmals ausgewählt.

Kann ich Hilfe beim Ausfüllen des Fragebogens bekommen?

Ja, wir unterstützen Sie gerne beim Ausfüllen des Fragebogens.  

So erreichen Sie uns:
E-Mail: umfragen@stadt-frankfurt.de
Telefon: (069)115

Can I get help filling out the questionnaire?

Yes, we look forward to helping you answer the questionnaire.

How to contact us: 
e-mail: umfragen@stadt-frankfurt.de
phone: (069)115

Wie komme ich in Kontakt mit den für die Umfrage Verantwortlichen?

So erreichen Sie uns:
E-Mail: umfragen@stadt-frankfurt.de
Telefon: (069)115