Zacharias Zuckerbein

Zacharias Zuckerbein

header image

Lieblingsbücher

Zacharias Zuckerbein rettet das Märchenland

von Silke Moritz

Buchcover "Zacharias Zuckerbein rettet das Märchenland" von Silke Moritz
"Zacharias Zuckerbein rettet das Märchenland" von Silke Moritz © Stadt Frankfurt am Main; Esslinger Verlag, Foto: Anna Baumann

MÄRCHEN IN GEFAHR

Empfehlung von Anna Baumann aus der Stadtteilbibliothek Nieder-Eschbach: Als Bibliothekarin und Mutter von kleinen Kindern liest und sichtet man eine schier unfassbare Menge an Wimmel- und Suchbüchern. Braucht so ein Buch überhaupt eine Empfehlung? Doch, unbedingt.
Denn man ist als Vorleser*in sehr froh, wenn mal ein Buch dieser Art aus dem trüben Einerlei heraussticht und durch ulkige Einfälle sowie lebendige Illustrationen begeistern und verzaubern kann. Gerne begibt man sich mit dem Zauberer Zacharias Zuckerbein auf die Reise, um das Durcheinander im Märchenland zu beheben. Alles spielt verrückt: Der Froschkönig will Dornröschen nicht küssen, Hänsel hat die Hexe eingesperrt, der Wolf aus Rotkäppchen pflückt lieber Blumen und Rapunzel trägt eine – in diesem Fall unpraktische - Kurzhaarfrisur. Und wer mag hinter dem ganzen Chaos stecken? Etwa der klassische Märchen-Bösewicht – der Wolf?

>> Man muss ganz genau hinsehen, um alle humorvollen Unstimmigkeiten auf den Seiten zu entdecken und zu würdigen. Wenn ein Kind etwas auf den Buchseiten entdeckt, dann ist der gefundene Fehler auch gleich erklärungswürdig und Gesprächsanlass, so dass es nicht nur beim monotonen Auffinden bleibt. Dies macht das Buch für mich märchenhaft lesenswert.

 

Silke Moritz (Text), Achim Ahlgrimm (Illu.)
ZACHARIAS ZUCKERBEIN RETTET DAS MÄRCHENLAND
Esslinger Verlag, 2007 (nicht mehr erhältlich)
Blank, 2017

 


inhalte teilen