FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Lieblingsbücher

Schlupp vom grünen Stern

von Ellis Kaut

Buchcover "Schlupp vom grünen Stern" von Ellis Kaut
"Schlupp vom grünen Stern" von Ellis Kaut © Stadt Frankfurt am Main; Franck-Kosmos, Foto: Jennifer Strehl

EINE KNUTSCHKUGEL AUS FERNER GALAXIE

Empfehlung von Jennifer Strehl aus der Stadtteilbibliothek Rödelheim: Eigentlich sollte Schlupp ein ganz normaler Roboter werden, wie es ihn zu Tausenden auf dem grünen Planeten Baldasiebenstrichdrei gibt: gehorsam, willenlos und arbeitsam. Denn auf Baldasiebenstrichdrei gibt es keine Gefühle. Doch der kleine Roboter hat einen Fehler: Er hat eine Seele! Man beschließt daher, ihn auf den Müllplaneten zu schießen. Doch die Zielautomatik der Abschussmaschine ist sehr ungenau eingestellt, weshalb der kleine Roboter meilenweit am Müllplaneten vorbei saust und stattdessen auf unserer Erde landet. Sofort wird der baldaische Fabrikationsgelehrte Herr Ritschwumm hinterhergeschickt. Er soll Schlupp vernichten, ehe seine Technologie uns Menschen in die Hände fällt!

Zuerst ist da dieser spezielle Planet Baldasiebenstrichdrei, der befremdlich und faszinierend zugleich ist. Die Sprache ist so schön kantig onomatopoetisch und Emotionen sind hier unerwünscht, weshalb die Baldaianer einen Helm aufsetzen müssen, sobald sie sich aufregen und ihnen die Haare zu Berge stehen. Wie Schlupp dann auf der Erde als erstes bei einer älteren Dame landet und dort als Haushaltshilfe „missbraucht“ wird, wie er sich mit dem Waisenjungen Beni anfreundet oder wie Herr Ritschwumm sein Herz für den kleinen Roboter entdeckt, lässt einen zeitgleich lachen und mitfiebern. Nicht zuletzt ist das baldaische Lied, das der kleine Roboter bei guter Laune trällert, ein Highlight!

>> Sehr unterhaltsames Buch für Kinder ab 6, mit leicht augenzwinkernder Gesellschaftskritik für die Großen.

 

Ellis Kaut
Brian Bagnall (Illus.)
SCHLUPP VOM GRÜNEN STERN
Neuausgabe, Franck-Kosmos, 2018


inhalte teilen