NEINhorn

NEINhorn

header image

Lieblingsbücher

Das NEINhorn

von Marc-Uwe Kling

Buchcover "Das Neinhorn" von Marc-Uwe Kling
"Das Neinhorn" von Marc-Uwe Kling © Stadt Frankfurt am Main; Carlsen Verlag, Foto: Carolin Helfmann

NEIN! WAS? DOCH!

Eine Empfehlung von Carolin Helfmann aus dem Bibliothekszentrum Höchst: Marc-Uwe Kling hat ein Faible für außergewöhnlich charismatische Tiere. Nach dem berühmt-berüchtigten, kommunistischen Känguru mit Hang zu Schnaps-Pralinen erweckt er nun ein trotziges, regenbogenfarbenes Einhorn zum Leben: Das NEINhorn.
Der „schnickeldischnuckeligen“ Zuckerwattewelt überdrüssig macht es sich auf die Suche nach himmlischer Ruhe und trifft dabei auf andere Lebewesen, die auch ihre ganz eigenen Marotten haben. Am Ende muss das NEINhorn feststellen, dass bockig sein zusammen vielleicht doch mehr Spaß macht als allein und Freunde selbst die hartnäckigste schlechte Laune ein wenig aufhellen können.

>> Eine Geschichte, die einen durch die putzigen Buntstiftzeichnungen der Illustratorin Astrid Henn und durch den unkonventionellen Wortwitz Marc-Uwe Klings zum Schmunzeln bringt und einen zuckersüßen Geschmack im Kopf hinterlässt. Für alle, denen manchmal auch einfach alles auf den Keks geht.

 

Marc-Uwe Kling (Text), Astrid Henn (Illu.)
DAS NEINHORN
Carlsen, 2019


inhalte teilen