Tod am Semmering

Tod am Semmering

header image

Belletristik

Tod am Semmering

von Beate Maly

Tod am Semmering
Tod am Semmering © Stadt Frankfurt am Main, Foto: privat

Österreichische „Miss Marple“ auf Spurensuche

Eine Empfhelung von Sabine Hochberger aus der Zentralbibliothek: Eine österreichische „Miss Marple“ ermittelt in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Die pensionierte Lehrerein Ernestine mit ihrem Bekannten Anton nehmen an einem Tanzkurs im Grandhotel in den Bergen teil. Es passiert ein Giftmord, die Gesellschaft wird eingeschneit und die neugierige Ernestine geht auf Mörderjagd, ganz wie bei Agatha Christie. Mit Humor, Wiener Schmäh und unvorhergesehenen Wendungen wird ein Krimi erzählt der fesselt und einfach Spaß macht. Die Geschichte ist eingebettet in die Zeit der goldenen Zwanziger Jahre mit allen Problemen der Nach- bzw. Auswirkungen des ersten Weltkrieges, die der Story noch eine gewisse historische Würze geben. 

>> Gerade diese historische Zeit der goldenen Zwanziger Jahre mit den Nachwehen des ersten Weltkriegs finde ich besonders interessant, außerdem sind die Hauptpersonen einfach sympathisch. Auch die weiteren Bände mit Ernestine und Anton sind zu empfehlen.

Beate Maly
TOD AM SEMMERING
Emons Verlag


Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog:

https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2138420External Link

inhalte teilen