Immer noch wach

Immer noch wach

Belletristik

Immer noch wach

von Fabian Neidhardt

ptr
Immer noch wach © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Svenja Stöhr

Wenn das Leben neu skaliert wird…

Eine Empfehlung von Svenja Stöhr aus der Zentralen Kinder- und Jugendbibliothek: „Den letzten Tagen Leben geben.“ – So lautet der Leitspruch des Hospizes, in das Alex geht, nachdem er seine (vermeintlich) letzten guten Tage genoss und sich schließlich aus dem Leben seiner Freundin Lisa und dem seines besten Freundes Bene verabschiedete. Alex entscheidet sich nicht nur gegen eine Krebstherapie, sondern auch entschieden dafür, dass sie ihn als den Menschen in Erinnerung behalten sollen, der er war, bevor die Diagnose Magenkrebs sein Leben veränderte.
Während Alex Abschied nimmt, verbringt er viel Zeit damit, darüber nachzudenken, was er in den Monaten, die ihm noch bleiben, unbedingt erleben möchte. Er denkt an Dinge, von denen er einst glaubte, dass sie ihm wichtig seien, an Pläne und Träume; an Dinge, die verglichen mit seinem Tumor auf einmal schlagartig an Bedeutung verlieren…

>> „Immer noch wach“ ist ein aufwühlendes und berührendes Buch, das einem selbst beim Lesen unweigerlich die Frage stellt, ob das, was einen nachts wachhält, tatsächlich bedeutsam ist; und einen zugleich spüren lässt, was im Leben wirklich zählt.


Fabian Neidhardt
IMMER NOCH WACH
Haymon Verlag, 2021

Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog:

www.katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2211559External Link

inhalte teilen