Ganz dumme Idee

Ganz dumme Idee

Belletristik

Eine ganz dumme Idee

von Fredrik Backman

Buchempfehlung "Eine ganz dumme Idee"
Sonja Jacobi empfiehlt "Eine ganz dumme Idee" © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Sonja Jacobi

Ein humorvoller Roman um eine dumme Idee die Fremde zu Freunden werden lässt

Eine Empfehlung von Sonja Jacobi aus der Stadtteilbibliothek Niederrad: Fredrik Backman, Autor von „Ein Mann namens Ove“, ist mit seinem neuen Roman zurück. Herausgekommen ist ein in seinem Schreibstil einzigartiges, geistreiches und witziges Buch, dass einem den Glauben an die Menschheit zurückgibt und einem mit einem warmen und zufriedenen Gefühl zurücklässt.
Wieder sind wir in Schweden, es ist kurz vor Silvester: eigentlich der Beste Moment für Vorsätze und Neuanfänge. Das findet auch eine Gruppe Fremder, die alle an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. So treffen sie sich zufällig an einem tristen Tag bei einer Wohnungsbesichtigung. So weit, so langweilig. Wäre da nicht die dumme Idee eines dilettantischen Bankräubers, der alle Beteiligten als Geiseln nimmt.

>>Was folgt ist ein Abenteuer mit unerwarteten Wendungen und verrückten Ereignissen, die alles auf den Kopf stellen und die Protagonisten mit dem Wissen zurücklässt, was wirklich wichtig im Leben ist.

Fredrik Backman
EINE GANZ DUMME IDEE
Goldmann, 2021

Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog: 
https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2243103External Link


inhalte teilen