Farbenblind

Farbenblind

header image

Belletristik

Farbenblind

von Trevor Noah

Trevor Noah
Buchempfehlung im Januar: Farbenblind © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Doff, Theresa

Kaum zu glauben. Aber wahr.

Theresa Doff aus der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit empfiehlt: Es lebt den amerikanischen Traum. Nur startete Trevor Noah nicht als Tellerwäscher – sondern als „verbotenes Kind“ in Südafrika. Zur Zeit seiner Geburt (1984), galt noch immer das menschenverachtende Apartheidsystem, das es u.a. farbigen und weißen Menschen gesetzlich verbot, Beziehungen oder gar Kinder miteinander zu haben. Als Sohn einer Xhosa und eines Schweizers, wuchs Trevor die ersten Jahre seines Lebens, versteckt vor der Öffentlichkeit, bei seiner Großmutter auf. Schön früh begann er sich für Politik, Geschichte und Sprachen zu interessieren. In seiner Biographie schildert er sein Aufwachsen in einer verkehrten Welt und den Beginn seiner Karriere als Entertainer und Moderator ( USA – Daily Show).

>> Die Biographie eines „verbotenen“ Kindes. Ein Einblick in ein Leben unter dem Apartheidregime, welches an Absurdität kaum zu übertreffen ist. Informativ. Interessant. Berührend. Traurig und unglaublich lustig. <<

Trevor Noah
FARBENBLIND / Born a Crime
Blessing
Ausleihen und lesen? Link zum Katalog: https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Mediensuche/Einfache-Suche?search=trevor+noah&top=y&detail=0External Link
inhalte teilen