Eine ganz dumme Idee

Eine ganz dumme Idee

header image

Belletristik

Belletristik

Eine ganz dumme Idee

von Frederik Backman

 Buch Eine ganz dumme Idee mit Weihnachtsdeko
Eine ganz dumme Idee © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Annika Käck-Sommerfeld

Mein schönstes Leseerlebnis des Jahres

Eine Empfehlung von Annika Käck-Sommerfeld aus der Stadtteilbibliothek Schwanheim: Mit diesem wildgemixten Haufen sonderbarer Menschen hätten die Kleinstadtpolizisten Jim und Jack nicht gerechnet, als sie Silvester zu einer Geiselnahme gerufen werden. Der schlechteste Bankräuber überhaupt platzt nach seinem gescheiterten Überfall in eine Wohnungsbesichtigung und nimmt dort die wahrscheinlich schlechtesten Geiseln. So unterschiedlich die Geiseln auch sein mögen, so haben doch alle etwas gemeinsam: Sie haben ihr „Päckchen“ zu tragen und sind auf der Suche nach etwas. Verwoben in all dessen ist die Geschichte einer Bücke, auf der sich vor 10 Jahren ein Mann das Leben nahm. Dieses Ereignis hinterließ prägende Spuren bei den Beteiligten und die Frage: Was bedeutet es, Mensch zu sein?

>> Dieser Roman hält sehr humorvolle, aber auch tieftraurige, herzerwärmende und tiefgründige Momente bereit. Ich habe laut gelacht und anrührend geweint. Mehr als nur ein Buchtipp: EIN MUSS!

Frederik Backman
EINE GANZ DUMME IDEE
Goldmann

Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog:
https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2243103External Link

 

inhalte teilen