Die Moebel des Teufels

Die Moebel des Teufels

header image

Belletristik

Die Möbel des Teufels

von Heinrich Steinfest

Die Möbel des Teufels
Die Möbel des Teufels © Stadt Frankfurt am Main, Foto: privat

Skurriler Krimi aus Wien

Eine Empfehlung von Vera Dopichaj aus dem Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim: Nach 44 Jahren kehrt Leo Prager von einer winzigen Insel im Südpazifik zurück nach Wien: Seine Schwester wurde offensichtlich ermordet und liegt in der Gerichtsmedizin. Leo stellen sich viele Fragen: Warum wurde die Parlamentsstenografin ermordert? Ist es ein politischer Mord oder liegt das Motiv in Evas streng gehütetem Privatleben? Was hat das alles mit dem Einsturz der Reichsbrücke in Wien zu tun? Durch Zufall trifft er auf Frau Wolf, die ehemalige Assistentin des Privatdetektivs Cheng, die in diesem Fall erstmals als Ermittlerin in Erscheinung tritt.

>> Ein ganz besonderer Krimi, den ich, einmal begonnen, kaum wieder aus der Hand legen konnte: skurril, sehr spannend, teilweise auch witzig – und mit einem überraschenden Ende!

Heinrich Steinfest
DIE MÖBEL DES TEUFELS
Piper Verlag München


Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog:

https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2243267External Link

inhalte teilen