Der Pfad

Der Pfad

header image

Belletristik

Der Pfad

von Rüdiger Bertram

Der Pfad
Der Pfad © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Ute Hahn

DIE GESCHICHTE EINER FLUCHT IN DIE FREIHEIT.

Ute Hahn aus der Schulbibliothek in der Carl-von-Weinberg-Schule empfiehlt:
Dieser historische Roman des beliebten Jugendbuchautors Rüdiger Bertram spielt im Jahr 1941. Anhand eines zweiseitigen Comics, gezeichnet von Heribert Schulmeyer, erhält man zu Beginn einen kleinen Einblick in die damalige politische Situation.

Der zwölfjährige Rolf ist gemeinsam mit seinem Vater und seinem Hund Adi auf der Flucht vor den Nazis. Seine Mutter wartet bereits in New York auf sie. Die drei müssen die gefährliche Flucht über die Pyrenäen bis nach Spanien wagen. Von Lissabon, dem nächsten Ziel, ist geplant, ein Schiff in Richtung USA zu nehmen. Dabei erhalten sie die Unterstützung von Manuel, dem Hirtenjungen, der nicht das erste Mal Menschen auf dem schwierigen Weg begleitet. Wie erwartet, lauern dort viele Gefahren und schon bald wird sich Rolfs ganzes Leben verändern.

Wie die äußerst spannende Geschichte letztendlich für alle Beteiligten ausgeht, erfahren wir nicht. Ein abschließender Kurz-Comic kann natürlich nur Vermutungen äußern.
Doch warum sollte es in einem Roman anders sein als im wahren Leben, denn auf die meisten Emigranten, die vor den Nazis flüchteten, wartete eine ungewisse Zukunft.
Wichtige historische Hintergründe dieser Fluchtgeschichte streut der Autor als Erinnerungen der Protagonisten ein: die Bücherverbrennung, die Bedeutung des Vaters als regimekritischer Journalist, das radikale Vorgehen der deutschen Soldaten gegen Flüchtlinge in Frankreich.

>>Junge Menschen, die sich für die Vergangenheit interessieren und vielleicht ein kleines bisschen Vorwissen mitbringen, werden dieses Buch vermutlich verschlingen.<<

Rüdiger Bertram
Der Pfad
München, cbj
Ausleihen und lesen? Link zu unserem Katalog: 

https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Mediensuche/Einfache-Suche?search=der+pfad&top=y&detail=0External Link
inhalte teilen