Der Liebesbrief

Der Liebesbrief

header image

Belletristik

Der Liebesbrief

von Ruth Saberton

Sabine Hochberger empfiehlt "Der Liebesbrief".
Sabine Hochberger empfiehlt "Der Liebesbrief". © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Sabine Hochberger

Eine Sommerliebe im malerischen Cornwall - vor hundert Jahren und heute

Sabine Hochberger aus der Zentralbibliothek empfiehlt: Die junge Witwe Chloe versucht die Trauer um ihre große Liebe Neil, in einem abgelegenen alten Pfarrhaus an der Küste Cornwalls, in den Griff zu bekommen. Dabei stolpert sie über die Liebesgeschichte der jungen Arzttochter Daisy mit dem Adelsspross Kit. Daisy war 1914 auf Besuch im Pfarrhaus und lernte zufällig Kit kennen, der lieber Dichter werden möchte, als in die militärischen Fußstapfen seines Vaters zu treten. In ihren heimlichen Treffen entsteht aus Freundschaft Liebe. Dann bricht der erste Weltkrieg aus und trennt sie, aber sie haben ihre Briefe. Durch die Recherchen zu den beiden jungen Menschen und ihrer Liebe unter ungünstigen Umständen, kann Chloe ihre eigene Trauer aufarbeiten und lernt dabei noch den Historiker Matt kennen. Die emotionale und fesselnde Erzählung, bewegt sich zwischen Vergangenheit und Gegenwart, in Tagebuchaufzeichnungen von Daisy und Ich-Erzählungen von Chloe. Man leidet und hofft mit den beiden Frauen, dass alles gut wird.

>> Herzergreifend traurig und doch schön!

Ruth Saberton
DER LIEBESBRIEF
Aufbau Taschenbuch

Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog:
https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2250458 External Link
inhalte teilen