Das Leben ein ewiger Traum

Das Leben ein ewiger Traum

header image

Belletristik

Das Leben ein ewiger Traum

von Helene Sommerfeld

Das Leben ein ewiger Traum
Das Leben ein ewiger Traum © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Sabine Hochberger

Starke Frauengestalten in schwierigen Zeiten.

Sabine Hochberger aus der Zentralbibliothek empfiehlt: 1920 kurz nach dem Ersten Weltkrieg erkämpfen sich sechs ganz unterschiedliche Frauen ihr Leben und ihre Freiheit in Berlin. Hauptfigur ist Magda, die sich als Polizeiärztin in einer Männerwelt behaupten muss. Anhand der anderen fünf Frauen mit denen Magda Bekanntschaft schließt, lernt sie die unterschiedlichen Lebensumstände in der Großstadt der Weimarer Zeit kennen. Aber vor allem das äußerst schwierige Leben von Frauen und Kindern aus den unteren Schichten trifft sie sehr. Trotzdem gibt es auch hoffnungsvolle und romantische Szenen, was das Buch angenehm lesbar macht und ein bisschen die Schrecken des historischen Hintergrunds mildert. Auch lässt die Krimigeschichte, die nebenbei mitläuft, noch Spannung aufkommen und das offenen Ende auf eine Fortsetzung hoffen.

>> Mich fasziniert vor allem der historische Hintergrund der Weimarer Zeit und dieser ist hier, zwar in fiktiven, aber gut nachvollziehbare Lebensgeschichten von Frauen toll verpackt.


Helene Sommerfeld
DAS LEBEN EIN EWIGER TRAUM
dtv


Ausleihen und Lesen? Link zu unserem Katalog:
https://katalog.stadtbuecherei.frankfurt.de/Permalink.aspx?id=2201990External Link 

inhalte teilen