Aufsuchende Jugendarbeit

Aufsuchende Jugendarbeit

header image

Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Aufsuchende Jugendarbeit

Die Aufsuchende Jugendarbeit der Jugendbüros ist ein niederschwelliges Angebot für Jugendliche im Alter von 14 bis 27 Jahren

Aufsuchende Jugendarbeit verfolgt das Ziel, die Lebenssituation der jungen Menschen nachhaltig zu verbessern und diese in ihrer Entwicklung zu fördern.

Die Jugendbüros der Stadt Frankfurt am Main unterstützen durch unterschiedliche Beratungsangebote junge Menschen in schwierigen sozialen, persönlichen Lebenslagen und begleiten hierbei individuell. Hierzu zählen Hilfen in den Lebensbereichen Familie, Schule, soziales Umfeld und Arbeit.

Der Ansatzpunkt der aufsuchenden Jugendarbeit ist dabei die Lebenssituation jeder einzelnen jungen Person – mit dem Ziel, individuelle Ressourcen zu erschließen, Handlungsspielräume zu erweitern, die Persönlichkeitsentwicklung und das Selbstbewusstsein zu fördern und bei der Alltagsbewältigung zu unterstützen.

Ein weiteres Aufgabenfeld der Aufsuchenden Jugendarbeit ist das Wahrnehmen der spezifischen Situationen von Cliquen und Gleichaltrigengruppen (sog. Peer-Groups) im Stadtteil – mit dem Ziel, gruppenbezogene Lernprozesse, solidarischen Handelns und gegenseitiger Unterstützung auszulösen und zu begleiten.

Zusätzlich verfolgen die unterschiedlichen Jugendbüros die Intension, strukturellen Lebensbedingungen, Rahmenbedingungen, die die jungen Menschen in ihren Stadtteilen vorfinden, zu verbessern. Grundsätzlich geht es hierbei um das Erschließen, Erhalten und Zurückgewinnen von Räumen für die Jugendlichen. Hierzu engagieren sich und initiieren die Jugendbüros unterschiedlichste Arten von Projekten.

inhalte teilen