Deuil-La Barre

Deuil-La Barre

header image

Partnerstädte

Deuil-La Barre

Partnerschaft mit dem Frankfurter Stadtteil Nieder-Eschbach seit 1. Mai 1967

Stadt in der Nähe von Paris.

Deuil-La Barre Rathaus
Deuil-La Barre Rathaus © Stadt Frankfurt am Main, Foto: RIA

Lage

15 km nordwestlich von Paris zwischen der Seine und dem „Fôret de Montmorency".

Einwohner

21.963 (Stand 2014)

Bedeutung

Älteste Funde belegen bereits die Besiedlung des Ortes zur gallo-römischen Zeit. Der alte keltische Name "Diogolo" beschreibt eine Tiefebene mit Quellen und Seen. Die unmittelbare Nähe zur französischen Hauptstadt macht Deuil-la-Barre heute zu einem interessanten Wirtschaftsstandort. Gute Verkehrsanbindungen auf Straße und Schiene sind dabei von Vorteil.

Kultur

Städtische Bibliothek, Museum für Stadtgeschichte.

Sehenswertes

Das Schloss „Château de la Chevrette", erbaut in der Renaissance, ist bekannt für seine ausladenden Gärten gestaltet durch „Le Nôtre". Berühmte Gäste waren Madame d'Epinay, Gebrüder Grimm, Diderot und Rousseau. Heute sind im Pförtnerhaus eine Musikschule und das Museum für Stadtgeschichte untergebracht. Die romanische Kirche Notre-Dame, vergrößert durch einen gotischen Chor, lohnt ebenfalls einen Besuch.   

inhalte teilen