Luminale 2020

Luminale 2020

header image

Happy Birthday Partner 2020

Luminale 2020

Auftakt zum Multijubiläum der Frankfurter Partnerstädte – die Luminale 2020

Eröffnungsansicht Illumination Römer Luminale 2020
Eröffnungsansicht der Illumination des Römers anlässlich der Luminale 2020 © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stadt Frankfurt am Main

3 mal 30 Jahre Städtepartnerschaft verbinden die Stadt Frankfurt am Main mit ihren Partnerstädten Budapest, Prag und Leipzig. Schon 1990, ein Jahr nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, wurden die Freundschaftsabkommen mit den drei Jubilaren geschlossen.
Zur Feier des Jubiläums waren Künstler-Kollektive aus den drei Partnerstädten eingeladen worden im Rahmen der Luminale 2020 vom 12.-15.3.2020 unter dem Motto „Ein Traum von einer Stadt“ eine audiovisuelle Arbeit für den Römer zu entwerfen.

Die Lichtkunstbeiträge aus den Partnerstädten thematisierten Zukunft und Vergangenheit der Stadtentwicklung, Sehnsuchtsorte und Gemeinsamkeiten zwischen den Partnerstädten:

„InterSECTION“ von Maxin10sity aus Budapest
Der Luminale-Beitrag der Partnerstadt Budapest stammt von dem ungarischen Künstlerkollektiv Maxin10sity, das bereits mehrfach bei den Schlosslichtspielen in Karlsruhe vertreten war. Der Beitrag mit dem Titel „InterSECTION“ illustriert die intensive Verbindung zwischen Frankfurt und Budapest. Gleichzeitig sucht die Arbeit nach einer neuen Interpretation von Romantik im digitalen Zeitalter, fragt, wovon eine Stadt im Spannungsbogen zwischen Romantischem und Digitalem träumen könnte und warum es großartig ist, in einer Stadt zu leben.

„Transformed City Dreams“ von Radiolux aus Leipzig
Für die Luminale konzipierte das Leipziger Künstler-Kollektiv Radiolux seinen Traum von einer Stadt in drei Kapiteln. Die Videoarbeit führte von historischen Stadtstrukturen in die Gegenwart mit einem Blick auf Industrie, Verkehr und Kommunikation hin zu künftigen grünen Stadt-Utopien. Die Gebäude des Römerbergs fungietren hierbei als Bühnen mit zeitlich versetzten Spielhandlungen. In der Inszenierung verschmolzen Animationen und Klangkollagen aus Fieldrecordings, Elektronik, Saxophon und Klarinette.

Dream City“ von 3dsense aus Prag
Die Erschaffung des Ideals einer Stadt – dieses unendlich menschliche Streben repräsentierte der Luminale-Beitrag des Prager Designbüros 3dsence. Die Inszenierung stellt die Frage nach der idealen Stadt – in einer spezifischen Zeit, vor einem spezifischen soziokulturellen Hintergrund, unter Verwendung einer spezifischen Technologie. Im Spannungsfeld zwischen Künstlichem und Natürlichem werden Gemeinsamkeiten ausgelotet und Fragen gestellt. Ausgehend von Konzeptionen aus der Geschichte des Städtebaus erkunden die Prager Kreativen Wege, um die Entwicklung virtueller Stadteinheiten und -strukturen zu veranschaulichen.

Die Luminale 2020 ebenso wie die Jubiläumsfeierlichkeiten der Partnerstädte im Rahmen der Luminale 2020 mussten aufgrund der Verbreitung des SARS-COV-2 Virus leider kurz vor der Eröffnung abgesagt werden.

Da alle Beiträge zum Zeitpunkt der Absage bereits fertig produziert waren, hat sich der Luminale e. V. entschieden Bilder und Videos von den Generalproben online zu stellen. Einen Eindruck der Illumination des Römers bietet der Beitrag von „InterSECTION“ von Maxin10sity aus Budapest: Luminale2020_IlluminationRoemer_BudapestExternal Link

 

inhalte teilen