Museen

Museen

header image

Coronavirus – Fragen und Antworten

Museen

inhalte teilen

Dürfen Museen wieder öffnen?

Ja, seit dem 04.05.2020 dürfen Museen, Gedenkstätten und ähnliche kulturelle Einrichtungen wieder öffnen. 

 

Zuletzt aktualisiert am 27.05.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.deExternal Link

Welche Museen sind in Frankfurt geöffnet?

In Frankfurt sind folgende Museen geöffnet:
Archäologisches Museum, caricatura museum, Deutsches Architekturmuseum, Deutsches Filmmuseum, Dommuseum, Experiminta Science Center, Fotografie Forum, Geldmuseum, Goethe-Haus, Frankfurter Kunstverein, Historisches Museum, Ikonen-Museum, Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster, Liebighaus Skulpturensammlung, Museum Angewandte Kunst, Museum für Kommunikation, Museum Giersch, Museum Judengasse, Museum MMK, Porzellan Museum, Schirn Kunsthalle, Senckenberg Museum, Städel Museum, Weltkulturen Museum. 

 

Zuletzt aktualisiert am 15.06.2020

 

Weitere Informationen auf: Museumsufer.deExternal Link und auf den Websites der jeweiligen Museen

Worauf muss ich beim Museumsbesuch achten?

In den Eingangsbereichen sind die Verhaltensregeln ausgehängt. Dazu gehören z. B. die Einhaltung des Mindestabstands und das verpflichtende Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Interaktive Angebote, wie Medienstationen und Audioguide-Geräte sind wieder in Gebrauch.

 

Zuletzt aktualisiert am 25.06.2020

Dürfen die Paulskirche und der Kaisersaal besichtigt werden?

Ja, seit dem 18.05.2020 ist dies wieder möglich. 

Die Paulskirche ist werktags zwischen 10 und 17 Uhr für bis zu zwölf Personen gleichzeitig zugänglich. Der Kaisersaal kann wochentags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

Für beide Orte ist der Eintritt kostenlos und eine Voranmeldung nicht erforderlich. Beim Besuch muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden und die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.

 
Zuletzt aktualisiert am 25.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Frankfurt.deInternal Link

Sind Veranstaltungen und Führungen wieder erlaubt?

Ja, Veranstaltungen, Führungen und ähnliche Angebote sind zulässig, wenn 

- der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird

- die Teilnehmerzahl 250 nicht übersteigt oder die zuständige Behörde ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der Voraussetzungen gestattet

- Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmer_innen erfasst werden

- geeignete Hygienekonzepte entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen getroffen und umgesetzt werden

- Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen gut sichtbar angebracht sind

 

Zuletzt aktualisiert am: 25.06.2020

 

Weitere Informationen: Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung Stand 22.06.2020External Link