Informationen für Geimpfte und Genesene

Informationen für Geimpfte und Genesene

header image

Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Informationen für vollständig Geimpfte und Genesene

Diese Regelungen gelten

Informationen für vollständig Geimpfte und Genesene
Informationen für vollständig Geimpfte und Genesene © Benedikt - stock.adobe.com, Foto: Benedikt

Vollständig geimpft:

  • Als vollständig geimpft gelten Personen, die mit einem in Deutschland bzw. in der EU zugelassenen ImpfstoffExternal Link zweifach geimpft sind und bei denen 14 Tage nach der letzten erforderlichen Impfung vergangen sind.
  • Ebenso als vollständig geimpft gelten Personen, die eine PCR-diagnostizierte SARS-CoV-2 Infektion nachweisen können und mindestens eine Impfung mit einem der genannten Impfstoffe erhalten haben.
  • Mit einem Nachweis spezifischer Antikörper (in einem nach DIN EN ISO 15189 akkreditierten Labor) vor der Impfung gilt der Impfschutz ab einer einmaligen Impfung.

 

Genesen:

  • Als genesen gilt eine Person, deren Infektion mit einer PCR vor mindestens 28 Tagen und maximal 90 Tagen nachgewiesen wurde. 

inhalte teilen

Weitere Informationen für vollständig Geimpfte und Genesene

Impfnachweis

Die vollständige Impfung wird mit dem Eintrag im gelben Impfbuch nachgewiesen. Alternativ ist ein digitaler Nachweis mit einer App möglich.

Alle Infos zum Thema Impfen in Frankfurt finden Sie hierInternal Link.

 

Außerdem erhalten folgende Personen einen Impfnachweis: 

  • Personen, die mit dem Coronavirus (PCR-bestätigt) infiziert waren und einmalig geimpft wurden.
  • Personen, die sich nach der ersten Impfung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert haben, erhalten einen Genesenennachweis. Drei Monate später können sie sich erneut impfen lassen und erhalten dann ihren vollständigen Impfnachweis.

Genesenennachweis

Als Nachweis gilt die Dokumentation des positiven PCR-Testergebnisses, das mindestens 28 Tage und maximal 90 Tage alt sein darf.

Außerdem ist es möglich, sich in Apotheken oder Arztpraxen einen Genesenennachweis ausstellen zu lassen, sofern ein PCR-Nachweis vorliegt. Anschließend kann der Genesenennachweis in der CovPass-App oder der Corona-Warn-App gespeichert werden. Das Gesundheitsamt Frankfurt stellt keine Genesenennachweise mehr aus.

Digitaler Impfnachweis

Die digitalen Nachweise werden nach letzten erforderlichen Impfung ausgestellt. Geimpfte erhalten dann einen QR-Code, mit dem sie ihre Impfbescheinigung in einer entsprechenden App speichern können. Weitere Informationen zum digitalen Impfnachweis hat das Land Hessen zusammengestellt: https://corona-impfung.hessen.de/faq/digitaler-impfnachweisExternal Link

Das Impfzentrum Frankfurt stellt nachträglich keine digitalen Impfnachweise aus. Wer bereits vollständig im Impfzentrum geimpft wurde, erhält die QR-Codes per Post. Außerdem können Ärzte und Ärztinnen sowie Apotheker und Apothekerinnen nachträglich digitale Impfnachweise ausstellen. 

Auch der Genesenenstatus und der kombinierte Genesenenstatus mit einer einmaligen Impfung können in der CovPass-App bzw. Corona-Warn-App abgebildet werden.

Quarantäne

Aktuelle Informationen zur Einreisequarantäne für Geimpfte und Genesene finden Sie auf der Seite des BundesgesundheitsministeriumsExternal Link.

 

Geimpfte und Genesene müssen nicht in Quarantäne, wenn in ihrem Haushalt eine Corona-Infektion mittels PCR-Test nachgewiesen wurde. Fragen und Antworten zum Thema Selbst- und Haushaltsquarantäne stellt das Gesundheitsamt hierInternal Link bereit.

Testpflicht

3G-Regel: Hier gilt, dass Geimpfte bzw. Genesene negativ Getesteten gleichgestellt sind und keinen negativen Test vorlegen müssen. Als Nachweis gilt auch hier das Impfbuch, der digitale Impfnachweis oder der Genesenennachweis.

 

2G-Pus-Regel: Hier haben nur Geimpfte oder Genesene Zutritt. Zusätzlich zu Ihrem Impf- oder Genesenennachweis müssen sie einen negativen Antigen-Schnell- oder PCR-Test vorweisen. Für Personen, die bereits eine Auffrischimpfung erhalten haben, entfällt die Testpflicht.