Impfung für Kinder und Jugendliche

Impfung für Kinder und Jugendliche

header image

Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

COVID-19-Impfung für Kinder und Jugendliche

Alle wichtigen Fragen und Antworten zur Impfung von 12- bis 17-Jährigen

COVID-19-Impfung bei Kinder und Jugendlichen
COVID-19-Impfung bei Kinder und Jugendlichen © LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com, Foto: LIGHTFIELD STUDIOS

Fragen zur COVID-19-Impfung für 12- bis 17-Jährige können Sie per E-Mail an FAQ.Schuelerimpfung@stadt-frankfurt.deInternal Link schicken. Die Antworten werden auf dieser Seite veröffentlicht.

Öffnungszeiten Impfzentrum Frankfurt

Das Impfzentrum Frankfurt ist zu folgenden Zeiten geöffnet: 

 

Messe Frankfurt am Main (Ludwig-Erhard-Anlage 1)

Halle 1.2 (Eingang City)

Öffnungszeiten: täglich von 7 bis 21 Uhr

inhalte teilen

Fragen und Antworten

Soll ich mein Kind impfen lassen?

Sie als Eltern/Erziehungsberechtigte können gemeinsam mit Ihren Kindern entscheiden, ob sie eine COVID-19-Impfung erhalten oder nicht.

Die Impfung bietet Kindern ab 12 Jahren einen sicheren und wirksamen Schutz vor schweren COVID-19-Erkrankungen. Sie schützt nicht nur das eigene Kind, sondern auch die Gesundheit der Familienmitglieder und Mitmenschen, die sich nicht impfen lassen können. Je mehr Personen geimpft sind, desto schlechter kann sich das Coronavirus ausbreiten — dazu zählt auch die jüngere Altersgruppe, die oftmals viele unterschiedliche soziale Kontakte hat.

Eine Impfpflicht gibt es bei Kindern und Jugendlichen, wie auch bei Erwachsenen, nicht.

Da es sich bei jeder Impfung um eine medizinische Maßnahme handelt, müssen Eltern/Erziehungsberechtigte zustimmen. Für die 12- bis 15-Jährigen ist grundsätzlich die Anwesenheit mindestens einer der sorgeberechtigten Personen beim Impftermin erforderlich. Für die 16- bis 17-Jährigen Schüler:innen ist die von einem Sorgeberechtigten unterschriebene Einwilligungserklärung mit Kopie des Personalausweises eines Sorgeberechtigten ausreichend.

Gibt es einen zugelassenen Impfstoff für mein Kind?

Ja. Die Europäische Union hat die mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer (Comirnaty®) sowie von Moderna (Spikevax®) für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen.

Bei der Impfstoffzulassung gelten hohe Sicherheitsstandards. Das bedeutet, dass das für Deutschland zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) die Studiendaten vor der Zulassung genau überprüft.

Wird die Impfung für mein Kind empfohlen?

Ja. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat nach sorgfältiger Abwägung eine allgemeine COVID-19-Impfempfehlung für 12- bis 17-Jährige ausgesprochen. Zu diesem Schluss kam die STIKO nach der Bewertung wissenschaftlicher Beobachtungen und Daten.

Muss mein Kind geimpft sein, um am Unterricht teilnehmen zu können?

Nein. Jeder darf selbst entscheiden, ob das eigene Kind geimpft wird oder nicht. Unabhängig davon darf jedes Kind und jede/jeder Jugendliche am Präsenzunterricht (zur Zeit erfolgen in der Schule regelmäßige Testungen) teilnehmen.

Können bei meinem Kind Impfreaktionen auftreten?

Ja. Typische Impfreaktionen können auch bei Kindern und Jugendlichen auftreten. Diese klingen in der Regel nach einem bis drei Tagen folgenlos wieder ab. Zu den typischen Reaktionen gehören unter anderem Schmerzen an der Einstichstelle, seltener Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Fieber. Nach Rücksprache mit dem Arzt/der Ärztin können schmerzlindernde/fiebersenkende Medikamente in der empfohlenen Dosis gegen die Beschwerden eingenommen werden.

Wie wirksam ist die Impfung für mein Kind?

Beide mRNA-Impfstoffe sind wirksam und sicher.

Wo kann ich mein Kind impfen lassen?

Kinder und Jugendliche können nach Terminvereinbarung bei niedergelassenen Kinder- oder Hausärzt:innen geimpft werden.

Auch im Impfzentrum Frankfurt ist eine COVID-19-Impfung ab 12 Jahren ganz einfach möglich. Eine vorherige Terminvereinbarung ist hier für einzelne Personen nicht nötig – für Schülergruppen erfolgt eine Anmeldung im Impfzentrum seitens der Schule.

Die Frankfurter Schulen können ein Gruppenimpfangebot im Impfzentrum oder an der Schule organisieren. Die Information der Eltern erfolgt durch die Schule über die üblichen Informationswege.

Die Impfung für Kinder und Jugendliche ist kostenlos.