Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*

header image

Gewaltschutz

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* 2021

Demonstranten mit orangenen Schirmen
© Stadt Frankfurt am Main, Foto: Markus Wiegner

Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Sexuelle Belästigungen und häusliche Gewalt sind für viele Frauen* und Mädchen* Alltag. Weltweit - auch in Frankfurt - haben sich wieder viele Institutionen zusammengeschlossen, um gegen jegliche Form der Gewalt zu protestieren und Solidarität zu zeigen. Rund um den diesjährigen 25.11. dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* am 25.11. fanden in Frankfurt erneut viele Aktionen und Veranstaltungen statt.

 

Demo: Gemeinsam laut: Nein zu Gewalt!

 

Das Bündnis Frankfurt für Frauenrechte hat mit Unterstützung des Frauenreferats, Politik, NGOs und Organisationen eine Demo zum Internationalen Tag gegen Gewalt organisiert. Über 50 Organisationen und Initiativen sind dem Aufruf gefolgt.
Rund 400 Teilnehmer*innen sind auf die Straße gegangen und haben mit Statements, Bannern und Musik gegen Gewalt, Sexismus und Rassismus demonstriert und Solidarität gezeigt.
Aufruf und Unterzeichner*innen: FrauenrechteExternal Link

 

Fotostrecke: siehe unten

 

Noch bis 10. Januar 2022: Banner "Respekt. Stoppt Sexismus" am Eisernen Steg

 

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* setzt der Magistrat der Stadt Frankfurt wieder ein deutliches Zeichen gegen sexuelle Übergriffe an Frauen* und Mädchen*. Auf dem Eisernen Steg hängen vier große pinkfarbene Banner mit der Aufschrift "Respekt. Stoppt Sexismus" und "Mein Nein meint Nein". Die Botschaft ist in 11 Sprachen abgedruckt.

 

"Orange the World"

 

Das Frauenreferat der Stadt Frankfurt hat sich in Kooperation mit den beiden ZONTA Clubs Frankfurt an der Aktion von UN-Women beteiligt. Weltweit wurden am 25.11. Gebäude Orange illuminiert um auf das Ausmaß von Gewalt an Frauen* und Mädchen* aufmerksam zu machen. In Frankfurt erstrahlten über 30 Gebäude in orangefarbenem Licht, wie bereits traditionell u.a. die Paulskirche, Alte Oper, Historisches Museum, Gewerkschaftshaus, Hessischer Rundfunk.
Eine Liste mit den illuminierten Gebäuden finden Sie am Ende der Seite als Download.


inhalte teilen