This is what a feminist looks like in Frankfurt

This is what a feminist looks like in Frankfurt

header image

Aktuelles

This is what a feminist looks like in Frankfurt

FRANKFURTER PORTRAITS

Banner zur Ausstellung © Stadt Frankfurt am Main

Um die Kontinuität und Aktualität feministischer Themen und Kämpfe in Frankfurt aufzuzeigen, initiiert das Frauenreferat das Fotoprojekt „This is what a feminist looks like – in Frankfurt“, das in der Zusammenarbeit mit der Fotografin Katharina Dubno umgesetzt wird.

 

Wir wollen zeigen: Im Kampf für eine gerechte und vielfältige Welt gibt es viele Mitstreiter*innen. Es sind Aktivist*innen, Politiker*innen, Menschen aus Institutionen und der gesamten Stadtgesellschaft, die sich in Frankfurt und darüber hinaus für Gleichberechtigung, Frauen*rechte, Feminismus und gegen Sexismus und Diskriminierung engagieren.

 

Jenseits von Klischees präsentieren sich Frankfurter*innen an Plätzen, die sie in ihren feministischen Kämpfen inspirieren. Sie zeigen uns, wofür sie streiten. Mit dem Fotoprojekt „This is what a feminist looks like – in Frankfurt“ werden Annahmen und Stereotype über Feminist*innen gezielt infrage gestellt.

 

Die Botschaft der Bilder: Feminist*innen sind vielfältig und ihre Kämpfe finden an vielen Orten statt. Ob im Palmengarten, auf der Straße, am Küchentisch oder in Vereinen und Initiativen.

 

Unsere Galerie wächst stetig. Schauen Sie regelmäßig vorbei und bleiben Sie informiert über weitere Aktionen und Veranstaltungen.

 

 

 

Mehr Infos zur Ausstellung hier: Heussenstamm GalerieExternal Link

Next: Take over Braubachstraße. Mehr Informationen unter Termine:  This is what a feminist looks likeExternal Link

und im Flyer: This is what a feminist looks like - FlyerExternal Link

 

 

Folgen Sie dem Projekt auch auf Instagram: Frauenreferat InstagramExternal Link

 

 

 

inhalte teilen