Protestaktion zum 150-jährigen Bestehens des § 218 StGB

Protestaktion zum 150-jährigen Bestehens des § 218 StGB

header image

Aktuelles

Bundesweite Proteste aus Anlass des 150-jährigen Bestehens des § 218 StGB

Bündnis Frankfurt für Frauenrechte beteiligt sich mit einer demonstrativen Aktion: § 218 StGB streichen! Schluss mit 150 Jahren Kriminalisierung!

15.05.2021, 14:00 Uhr auf dem Liebfrauenberg

Logo Bündnis Frauenrechte Frankfurt
© Bündnis Frankfurt für Frauenrechte

Es ist unfassbar. Der § 218 StGB hat in Deutschland den Zusammenbruch des Kaiserreichs, zwei Weltkriege, zwei Frauenbewegungen und schließlich die deutsche Einheit überstanden. Der Kampf um das Recht auf den eigenen Körper, eigene Sexualität, auf reproduktive Rechte ist immer noch nicht gewonnen. Auch heute, 150 Jahre später, sind Schwangerschaftsabbrüche nach §218 StGB eine Straftat. Die Regelung im Strafgesetzbuch entmündigt Betroffene und verweigert ihnen eine würdevolle, selbstbestimmte Entscheidung.

 

Am 15. Mai am Liebfrauenberg "streicht" das Bündnis für Frauenrechte ihn.
Das Bündnis freut sich auf Zuschauer*innen bei dieser befreienden Aktion.

 

Weitere Aktionen und Infos unter: Weg mit 218External Link und Frauenrechte FFMExternal Link


inhalte teilen