Frankfurts Kioske sind ,voll nüchtern'

Frankfurts Kioske sind ,voll nüchtern'

header image

Aktuelles Archiv

Frankfurts Kioske sind ,voll nüchtern'

Über 100 Wasserhäuschen beteiligen sich an kein-Alkohol-für-Jugendliche-Kampagne

Logo der Kampagne "voll nüchtern!",
Logo der Kampagne "voll nüchtern!", © Stadt Frankfurt am Main, Foto: ohne Angabe

(pia) Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig freut sich über die breite Unterstützung: Bis zum heutigen Freitag unterstützen 111 Kioske im Frankfurter Stadtgebiet diese Kampagne, die Jugendlichen den Zugang zu Alkohol erschweren will. Kein Alkohol an Jugendliche unter 16 – Hochprozentiges nur über 18: diese Ziele setzen die Kioske durch. Um den Jugendschutz einzuhalten, gehen sie auf Nummer sicher und lassen sich den Ausweis zeigen. Und mit dem "voll-nüchtern"-Aufkleber machen sie ihre Beteiligung an der Kampagne deutlich. Alle Kioske werden im Internet auf der Homepage http://www.vollnüchtern.de eingetragen.

 

Unter der Federführung des Drogenreferates hat der „Runde Tisch Alkohol“, dem das Jugend- und Sozialamt, das Ordnungsamt, die Polizei, das Netzwerk gegen Gewalt und die Geschäftsstelle des Präventionsrates angehören, die Kampagne initiiert. „Wir wollen in Frankfurt das Bewusstsein dafür schaffen, dass nicht nur die Jugendlichen selbst verantwortlich mit Alkohol umgehen, sondern auch die Abgabestellen“, sagt Heilig.

inhalte teilen