Informationen zum Wahlverfahren

Informationen zum Wahlverfahren

header image

Kommunalwahlen 2021

Informationen zum Wahlverfahren

Informationen zum Wahlverfahren

Jede Wählerin bzw. jeder Wähler kann maximal so viele Stimmen vergeben wie Vertreter zu wählen sind:

  • Stadtverordnetenversammlung: 93 Stimmen
  • Ortsbeiräte: jeweils 19 bzw. 9 Stimmen
  • Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV): 37 Stimmen

Die Stimmen können auf die Bewerber eines Wahlvorschlages oder unterschiedliche Wahlvorschläge verteilt werden (panaschieren). Dabei können je Bewerberin bzw. Bewerber jeweils bis zu drei Stimmen vergeben werden (kumulieren).

Ein Wahlvorschlag kann auch nur in der Kopfleiste gekennzeichnet werden, ohne Stimmen an einzelne Personen zu vergeben. Das hat zur Folge, dass jede Person in der Reihenfolge des Wahlvorschlags so lange jeweils eine Stimme erhält, bis alle Stimmen vergeben oder jeder Person des Wahlvorschlags drei Stimmen zugeteilt sind. Falls ein Wahlvorschlag in der Kopfleiste gekennzeichnet ist, können auch Bewerberinnen und Bewerber in diesem Wahlvorschlag gestrichen werden; diesen Personen werden keine Stimmen zugeteilt.

Alle Möglichkeiten können auch miteinander kombiniert werden. Ein Wahlvorschlag kann in der Kopfleiste gekennzeichnet und in diesem Wahlvorschlag Bewerberinnen und Bewerber gestrichen werden. Darüber hinaus können an weitere Bewerberinnen bzw. Bewerber, auch in anderen Wahlvorschlägen, bis zu drei Stimmen vergeben werden.

Wie nach den Kommunalwahlen die Zahl der auf die einzelnen Wahlvorschläge entfallenden Sitze ermittelt wird, ist in der Informationen zur Sitzverteilung bei Kommunalwahlen (pdf , 53KB)Download Link des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport aufbereitet.

Zusammen mit den Wahlbenachrichtigungen werden Musterstimmzettel an alle Wahlberechtigten versandt. Der Versand erfolgt ab Februar 2021. Auf den Musterstimmzetteln finden Sie auch Informationen zum Wahlverfahren. Zudem ist die Hotline der Geschäftsstelle Wahlen und Abstimmungen unter 069 212-40400 erreichbar.

Bis 21. Februar 2021 werden alle Wahlberechtigten mittels Wahlbenachrichtigung über ihre Eintragung in das Wählerverzeichnis informiert. Im Zeitraum vom 22. Februar bis 26. Februar 2021 wird das Wählerverzeichnis zur Einsichtnahme in der Geschäftsstelle Wahlen und Abstimmungen auf der Zeil bereitgehalten. Sollten Personen nicht im Wählerverzeichnis eingetragen sein, obwohl sie wahlberechtigt sind, besteht die Möglichkeit, die Eintragung ergänzen zu lassen. Auch falsche oder unvollständige Angaben im Wählerverzeichnis können berichtigt werden. Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden.

 

 

© Stadt Frankfurt am Main,
Bürgeramt, Statistik und Wahlen
Bürgeramt, Statistik und Wahlen
Informationen zum Wahlverfahren