Briefwahl

Briefwahl

header image

Bundestagswahl 2021

Briefwahl

Informationen rund um die Briefwahl

Wenn Sie in einem Wählerverzeichnis eingetragen sind, können Sie per Briefwahl wählen. Dazu benötigen Sie einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen. Die Briefwahl können Sie zu Hause, vor Ort im Briefwahllokal Innenstadt oder im Bürgeramt Höchst durchführen. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen alle notwendigen Informationen zur Verfügung.

Wie bekomme ich Briefwahlunterlagen mit Wahlschein?

 

Ab jetzt empfehlen wir Ihnen, die Unterlagen persönlich bei uns abzuholen:

 

  • Wenn wir Briefwahlunterlagen für Sie ausstellen, können Sie auch im Wahllokal nur noch mit dem Wahlschein aus diesen Unterlagen (nicht mit der Wahlbenachrichtigung!) wählen.

 

  • Sollten die Unterlagen nicht rechtzeitig mit der Post zugestellt werden, können wir bis Samstag, 25.09.2021, 12 Uhr, Ersatz ausstellen. Sie müssen dazu persönlich vorbeikommen.

  • Ihre Stimmen können nur gezählt werden, wenn der rote Wahlbrief bis zum 26.09.2021, 18Uhr, im Wahlamt vorliegt. Sie müssen den Wahlbrief dafür rechtzeitig in einen Briefkasten der Post einwerfen!


Sie haben folgende Möglichkeiten Briefwahlunterlagen zu beantragen:

 Ihr Anliegen  Wie geht das? 
Briefwahlunterlagen persönlich beantragen zum Mitnehmen oder vor Ort Wählen

Termin onlineInternal Link oder telefonisch vereinbaren. Ein Termin kann für das Briefwahllokal in der Innenstadt oder in Höchst gebucht werden. 

Bitte beachten Sie:

  • Ausweisdokument zum Termin mitbringen!
  • Tragen Sie bei Ihrem Besuch eine OP- oder FFP2-Maske! 
  • Damit sich nicht zu viele Personen gleichzeitig im Gebäude aufhalten, können vor dem Gebäude kurze Wartezeiten entstehen.

Briefwahlunterlagen ohne Kontakt/ohne Vorsprache zugeschickt bekommen

ACHTUNG:

Bitte lesen Sie die Hinweise im orangen Kasten oberhalb. 

  • Onlineantrag External Linkausfüllen oder
  • Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausfüllen und per Post/Fax/E-Mail an das Wahlamt senden oder
  • formlosen Antrag per Post/Fax/E-Mail unter Angabe von Familienname, Vornamen, vollständiger Anschrift und Geburtsdatum an das Wahlamt senden

Wie bekomme ich Ersatzunterlagen?

Sie haben die beantragten Briefwahlunterlagen nicht erhalten:

 

Bitte sprechen Sie bis Samstag, 25.09.2021, 12 Uhr, persönlich mit Ihrem Ausweisdokument bei uns vor. Sie unterschreiben bei uns eine Versicherung darüber, dass Sie die Unterlagen nicht erhalten haben und wir händigen Ihnen Ersatzunterlagen aus.

 

Briefwahllokal Innenstadt, Lange Straße 25-27 oder Briefwahllokal im Bürgeramt Höchst, Dalbergstraße 14:

 

Montag, 09.00-17.00 Uhr

Dienstag, 07.30-13.00 Uhr

Mittwoch, 07.30-15.00 Uhr

Donnerstag, 10.00-18.00 Uhr

Freitag, 17.09.,  07.30-13.00 Uhr

Freitag, 24.09.,  07.30-18.00 Uhr

Samstag, 25.09., nur im Briefwahllokal Innenstadt: 08.00-12.00 Uhr (ACHTUNG: nur Ersatzunterlagen, keine Neuausstellung möglich!)

 

Wichtige Hinweise:

  • Wenn wir Briefwahlunterlagen für Sie ausgestellt hatten, können Sie auch im Wahllokal nur noch mit dem Wahlschein aus diesen Unterlagen (nicht mit der Wahlbenachrichtigung!) wählen. Sie müssen die Versicherung im Briefwahllokal unterschreiben, damit Sie an der Wahl teilnehmen können.
  • Falls Sie bereits Ersatzunterlagen bekommen haben und jetzt doch noch die ursprünglichen Unterlagen erhalten: Bitte verwenden Sie die alten Unterlagen nicht, da Ihre Stimmen sonst ungültig sind.
  • Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt. Wenn Sie Ihren Wahlschein erhalten und dann verloren haben, können wir Ihnen keine Ersatzunterlagen ausstellen.
 

Was sollte ich sonst noch wissen?

Welche Unterlagen bekomme ich?

Briefwähler:innen erhalten nach ihrem Antrag folgende Unterlagen:

  • einen Wahlschein
  • einen Stimmzettel
  • einen Stimmzettelumschlag
  • einen roten Wahlbriefumschlag, mit dem Sie die Unterlagen kostenfrei zurücksenden können
  • ein Merkblatt für die Briefwahl, das alle wichtigen Hinweise enthält und die Briefwahl mit Bildern erläutert.

Wer die Angaben des Merkblattes genau beachtet, kann sicher sein, dass die abgegebenen Stimmen gezählt werden.

 

Wahlbenachrichtigung oder Wahlschein?

Die Wahlbenachrichtigung informiert Sie über die anstehende Bundestagswahl, in welchem Wahllokal Sie im Wählerverzeichnis stehen und daher am Wahlsonntag dort wählen können. Wenn Sie bis zum 05.09.2021 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir prüfen dann, ob Sie im Wählerverzeichnis stehen. Falls Sie im Wählerverzeichnis stehen, können Sie am Wahlsonntag in Ihrem Wahllokal auch ohne Wahlbenachrichtigung, dann aber mit Ausweis, wählen.

Einen Wahlschein erhalten Sie, wenn Sie Briefwahlunterlagen beantragen. Der Wahlschein "bescheinigt" Ihr Wahlrecht. Wenn wir einen Wahlschein für Sie ausstellen, wird dies im Wählerverzeichnis vermerkt. Dann können Sie nur noch mit diesem Wahlschein wählen (auch in Ihrem Wahllokal). Verlorene Wahlschein dürfen nicht ersetzt werden. Sollte der Wahlschein Ihnen auf dem Postweg nicht zugehen, können Sie bis 25.09.2021, 12 Uhr einen Ersatz-Wahlschein erhalten. Danach ist eine Ersatz-Ausstellung durch die gesetzlichen Regelungen nicht mehr möglich. Wir bitten um Verständnis, dass dafür eine persönliche Vorsprache notwendig ist. 

 

Hilfestellung bei der Briefwahl: 


Können Sie wegen einer körperlichen Beeinträchtigung oder wegen Schreib- und Leseproblemen Ihre Stimme per Briefwahl nicht allein abgeben, darf Ihnen eine andere Person dabei helfen. Die Hilfsperson muss mindestens 16 Jahre alt sein und durch eine Versicherung an Eides statt bestätigen, dass der Stimmzettel nach Ihrem erklärten Willen gekennzeichnet wurde. Die Versicherung an Eides statt ist dafür auf dem Wahlschein abgedruckt.

Unterlagen abholen mit Vollmacht:


Briefwahlunterlagen dürfen durch eine andere Person nur abgeholt werden, wenn eine schriftliche Vollmacht vorgelegt wird. Sie können dafür die Eintragungen auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung benutzen. Bitte beachten Sie, dass ein Bevollmächtigter nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten darf.

 

Auslandsdeutsche:

Wenn Sie dauerhaft im Ausland wohnen und nicht in Deutschland gemeldet sind, konnten Sie bis 05.09.2021 einen Antrag stellen, um bei der Bundestagswahl wählen zu können. Bitte beachten Sie, dass wir nur Anträge bearbeiten konnten, die bis zum 05.09.2021 vollständig ausgefüllt eingegangen sind. Mehr Informationen erhalten Sie auf den Seiten des BundeswahlleitersExternal Link.  

 

Deutsche ohne festen Wohnsitz:

Wenn Sie keinen festen Wohnsitz haben, konnten Sie sich bis zum 05.09.2021 in ein Wählerverzeichnis eintragen lassen, damit Sie wählen können.

 

Wahllokal wechseln:

Mit dem Wahlschein aus den Briefwahlunterlagen (nicht mit der Wahlbenachrichtigung) können Sie am Wahlsonntag in einem anderen Wahllokal in Ihrem Wahlkreis wählen. In Frankfurt gibt es zwei Wahlkreise, Sie können nur innerhalb Ihres Wahlkreises das Wahllokal wechseln. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, um den Wahlkreis eines Wahllokals zu erfragen.

 

Infos rund um die Bundestagswahl:

Hintergründe zum Wahlrecht und wer wahlberechtigt ist erfahren Sie auf unseren Seiten zur Bundestagswahl 2021Internal Link oder auf den Seiten des BundeswahlleitersExternal Link

inhalte teilen