K 22 vom 21.08.2007 Im Sommer die Heizungen in den U-Bahnen abschalten

K 22 vom 21.08.2007 Im Sommer die Heizungen in den U-Bahnen abschalten

header image

KAV 2007 Anregungen und Anfragen

K 22 vom 21.08.2007 Im Sommer die Heizungen in den U-Bahnen abschalten

Frankfurt a. M., 21.08.2007

Anregung an die Stadtverordnetenversammlung

 

Gemäß Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 17. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung am 20.08.2007 wird folgende Bitte an die Stadtverordnetenversammlung gerichtet:

 

Stellungnahme des Dez. VI – Verkehr –

Amt/Betrieb: Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main

Frankfurt a. M., 11.03.2008

 

Der Magistrat hat die nachstehende Stellungnahme am 31.03.2008 zur Kenntnis genommen.

 

Die Heizungs-und Lüftungsanlage für den Fahrgastraum in allen Straßen- und U-Bahnen funktioniert vollautomatisch und wird erst bei einer Außentemperatur kleiner 14 ° C und einer Innentemperatur im Fahrgastraum kleiner 17 ° C aktiviert (Wagentyp U2).

 

Vereinzelte Störungen treten beim Fahrzeugtyp U 2 (Einsatz auf den Linien U1, U2, U3 und U7) auf, nicht zuletzt, der Tatsache geschuldet ist, dass es sich beim Wagentyp U2 um ca. 40 Jahre alte Fahrzeuge handelt.

 

Generell wird die Heizungsanlage, wie auch alle anderen Einrichtungen in den Fahrzeugen,regelmäßigen Wartungen uns Überprüfungen unterzogen.In den kommenden Jahren ist geplant, die U2-Wagen durch die neu zu liefernden U5Wagen zu ersetzen.

 

In diesen Fahrzeugen ist für den Fahrgastkomfort sogar eine Klimatisierung realisiert, so dass mittelfristig auch die erwähnten vereinzelten Störungen nicht mehr den Fahrgastkomfort auf den Stadtbahnlinien beeinträchtigen können.

 

gez. Sikorski

(Stadtrat)

 

Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung, 26. Sitzung vom 05.05.2008, Zustimmung

inhalte teilen