K 87 vom 18.10.1995 Leben und Wohnen in den ehemaligen US-Wohnungen

K 87 vom 18.10.1995 Leben und Wohnen in den ehemaligen US-Wohnungen

header image

KAV 1995 Anregungen und Anfragen

K 87 vom 18.10.1995 Leben und Wohnen in den ehemaligen US-Wohnungen

Frankfurt a. M., 18.10.1995

Anregung an die Stadtverordnetenversammlung

 

Gemäß dem Beschluss der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV) der 39. öffentlichen ordentlichen Plenarsitzung vom 17.10.1995 wird folgende Bitte an die Stadtverordnetenversammlung gerichtet:

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge den Magistrat beauftragen, zu den z. Z. vorhandenen städtischen und in freier Trägerschaft geleiteten Einrichtungen zur Beratung und Betreuung der ausländischen Minderheiten in den nachfolgenden Housing Areas:

 

Platen – Wohnsiedlung (Ginnheim)

Steuben – von – Wohnsiedlung (Ginnheim)

Gibbs – Wohnsiedlung (Eckenheim)

Edwards – Wohnsiedlung (Bonames)

Fischstein – Wohnsiedlung (Hausen)

Heardquarter – Wohnsiedlung (Westend – Nord)

Siegel – Wohnsiedlung (Westend – Nord)

 

folgende Fragen in einem Bericht detailliert zu beantworten.

 

1. Wieviel städtische und in freier Trägerschaft geführte Einrichtungen zur Beratung und Betreuung bzw. Jugendhilfeeinrichtungen, Kinder- und Jugendzentren gibt es zur Zeit in den o. g. Stadtteilen?

 

2. In welchem Umfang und Form findet z. Z. Betreuung und Beratung des jetzigen Klientels in den Einrichtungen statt.

 

3. Verfügen die Einrichtungen z. Z. über ausreichendes Personal, so dass auch im Hinblick auf die kulturelle Hintergründe fachgerechte und fremdsprachige Betreuung und Beratung durchgeführt werden können?

 

4. Sind die Einrichtungen aufgrund des zu erwartenden Zuzugs von weiteren Bewohnern bezüglich der Kapazitäten (Räumlichkeiten und Fachpersonal) erweiterungsfähig?

Begründung

Bei der tatsächlichen Einhaltung der im „Frankfurter Vertrag“ vorgesehenen Quotierung würde nach unseren Informationen die z. Z. vorhandene Infrastruktur zur ausreichenden und angemessenen Versorgung der nicht – deutschen Bevölkerung nicht gegeben sein.

inhalte teilen