Kommunale Ausländerinnen- und Ausländervertretung

Kommunale Ausländerinnen- und Ausländervertretung

header image

Stadtpolitik

Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV)

Die KAV ist die Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung Frankfurt am Main. 26 Prozent der Einwohner von Frankfurt am Main sind Ausländer. Aber das sind nur die statistischen Daten. Tatsächlich werden weitaus mehr Menschen als „Ausländer“ wahrgenommen: die Eingebürgerten, die „fremd“ Aussehenden, die, die eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, und viele andere. Die KAV vertritt deren Interessen.

Die KAV besteht aus mehreren Listen, doch ihr gemeinsames Ziel ist die Integration. Integration der unterschiedlichen sozialen und nationalen Gruppen und Minderheiten ist die Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen.

Unter „Integration“ versteht die KAV: Eine innerhalb der Werte und Normen des Grundgesetzes stattfindende gleichberechtigte Beteiligung am gesellschaftlichen Leben unter Bewahrung der eigenen kulturellen Identität, aber auch die Entwicklung von neuen kulturellen Gemeinsamkeiten.

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf diesen SeitenInternal Link über die Arbeit der KAV zu informieren.