FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Fahrerlaubnis / Führerschein

Zwangsumtausch (Besondere Personengruppen, die einen Umtausch ihres Papierführerscheins vornehmen lassen müssen)

Zuständige Stelle

Die Adresse konnte nicht gefunden werden.
Am Römerhof 19
60486 Frankfurt am Main
Telefon
Hotline Führerscheinstelle
Fax
E-Mail

Öffnungs- und Sprechzeiten

***Wichtiger Hinweis!!!***

Zur Zeit ist eine Vorsprache nur mit Termin möglich. Diesen vereinbaren Sie am Besten über unsere Online TerminverwaltungExternal Link

 

Mo
08:00 - 13:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
nach vorheriger Terminvereinbarung
Di + Mi
07:30 - 13:00 Uhr
Do
10:00 - 17:00 Uhr
Zulassungsbehörde
10:00 - 18:00 Uhr
Fahrerlaubnisbehörde, Bewohnerparken, Taxi
Fr
07:30 - 12:00 Uhr

Anfahrtsinformationen

Anreise mit dem öffentlichen Personen Nahverkehr.

Fahren Sie mit den Buslinien 34, 46 oder 50 bis zur Haltestelle „Römerhof“. Von dort aus sind es ca. 3-5 Minuten Fußweg bis zum Servicezentrum Rund ums Auto.

Mit den Straßenbahnen der Linien 11 oder 21 fahren Sie bis zur Haltestelle Mönchhofstraße. Gegenüber der Straßenbahnhaltestelle befindet sich die Bushaltestelle der Linie 34. Mit dem Bus der Linie 34 geht es weiter bis zur Haltestelle Römerhof. 

Anreise mit dem Auto:

Fahren Sie am Westkreuz Frankfurt in Richtung Messe Frankfurt auf die Bundesautobahn 648. 
Nehmen Sie die 1. Ausfahrt, dann kommen Sie auf die Ursinusstraße. 
Am Ende der Straße biegen Sie nach links auf die Straße „Am Römerhof“ ab. 
Dieser Straße folgen Sie für ca. 1 Kilometer.
Kurz vor dem Kreisverkehr geht es links auf das Gelände des Servicezentrums Rund ums Auto. 

Ihre Anreise:

Bus & Bahn External Link
Radroute External Link

ALLE THEMEN IM ÜBERBLICK

Leistungsbeschreibung

Hier geht's zur

Online Terminverwaltung FahrerlaubnisExternal Link

Mit Einführung der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) hat sich das Klassenrecht geändert. Grundsätzlich besteht keine Pflicht zum Umtausch der alten Führerscheine.

Ausnahmen:

  • Inhaber von Führerscheinen der Klasse 2 vor Erreichen des 50. Lebensjahres
  • Inhaber des Führerscheins der Klasse 3, die weiterhin Züge mit 3 Achsen über 12 Tonnen führen wollen, vor Erreichen des 50. Lebensjahres
  • Antragsteller, die die Ausstellung eines Internationalen Führerscheins wünschen

Die hierfür notwendigen Anträge können bei der Führerscheinstelle oder dem Bürgeramt gestellt werden. Hierzu ist die persönliche Vorsprache erforderlich und Sie müssen Ihren Hauptwohnsitz in Frankfurt am Main haben.

In den folgenden Fällen kann die Antragstellung nur bei der Führerscheinstelle erfolgen:

  • Antragsteller, die die Erteilung von Personenbeförderungsscheinen wünschen
  • Antragsteller, denen der neue Führerschein nach Hause übersandt werden soll. In diesen Fällen muss der bisherige Führerschein bei Antragstellung abgegeben werden. Für den Zeitraum der Bearbeitung wird dann ein vorläufiger Führerschein ausgestellt. Für das Versendeverfahren werden zusätzliche Gebühren von 5,10 € fällig.

Voraussetzungen

Sie müssen Ihren Hauptwohnsitz in Frankfurt am Main haben.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Zur Antragstellung ist die persönliche Vorsprache erforderlich. Mitzubringen sind:

  • Personalausweis oder Reisepass. Sofern Sie im Besitz eines Reisepasses sind und keine aktuelle Meldebestätigung vorlegen können (nicht älter als 3 Monate), wird eine Meldeabfrage gegen eine zusätzliche Gebühr von 9,- € erforderlich. Bei Angehörigen eines nicht EU Staates ist die Vorlage eines gültigen Aufenthaltstitels notwendig. 
  • bisheriger Führerschein
  • 1 biometrisches Passbild (35 x 45 mm) ohne Kopfbedeckung 

Welche Gebühren fallen an?

Die Verwaltungsgebühr beträgt € 24,--.

Seit dem 07.02.2000 besteht die Möglichkeit, eine erneute Vorsprache zur Abholung des Führerscheins zu vermeiden, wenn man sich den Führerschein nach Hause übersenden lässt. In diesen Fällen muss der bisherige Führerschein bei Antragstellung abgegeben werden. Für den Zeitraum der Bearbeitung wird dann ein vorläufiger Führerschein ausgestellt. Für das Versendeverfahren werden zusätzliche Gebühren von € 5,10 fällig.


Was sollte ich noch wissen?

  • Führerscheininhaber der Klasse 3, die keine Züge mit 3 Achsen über 12 Tonnen führen wollen, unterliegen nicht dem Zwangsumtausch
  • Bei Namensänderung und Umzug besteht keine Verpflichtung zum Umtausch

Weitere Kategorien