Bürgermeister Uwe Becker verabschiedet US-Generalkonsulin Patricia Lacina aus Frankfurt am Main

Bürgermeister Uwe Becker verabschiedet US-Generalkonsulin Patricia Lacina aus Frankfurt am Main

header image

Aktuelle Meldungen

Bürgermeister Uwe Becker verabschiedet US-Generalkonsulin Patricia Lacina aus Frankfurt am Main

© Stadt Frankfurt am Main

Nach drei Jahren verlässt Patricia Lacina in Kürze turnusmäßig ihren Posten als Generalkonsulin der Vereinigten Staaten von Amerika. Bei ihrem Abschiedsbesuch im Frankfurter Römer bedankte sich Bürgermeister Uwe Becker für die gute Zusammenarbeit und wünschte der Generalkonsulin alles Gute für ihren künftigen konsularischen Posten im indischen Neu Delhi.

„Frankfurt ist die amerikanischste Stadt in Deutschland. Nicht nur die Skyline Frankfurts besitzt Züge amerikanischer Großstädte, sondern auch der Jazz hat seinen Weg mit über Frankfurt nach Deutschland gefunden, hier war einst die US-Militärregierung nach dem Zweiten Weltkrieg, später das V. US-Corps und heute beherbergen wir mit Stolz das größte Generalkonsulat der USA in der Welt“, sagt Bürgermeister Uwe Becker bei der Verabschiedung der Generalkonsulin.

„Wir teilen gemeinsame Werte und gerade unsere Stadt spielt in den deutsch-amerikanischen Beziehungen eine besondere Rolle. Von der Amerikanischen Unabhängig über die Französische Revolution und die Märzrevolution in Deutschland umschließt uns ein historisches Band, das auch zur Paulskirche führt. Diese Werte schaffen ein Fundament, das auch über schwierigere Zeiträume trägt. Vom Wiederaufbau unseres Landes nach dem Zweiten Weltkrieg über das große Vertrauen in der Unterstützung des Deutschen Einigungsprozesses bis hin zu vielen persönlichen Begegnungen und einem aktiven Austausch gerade auch junger Frankfurterinnen und Frankfurter mit ihren amerikanischen Kameradinnen und Kameraden reichen die Säulen unserer heutigen Partnerschaft. All dies ist stärker als jeder Wirtschaftvertrag und wird auch in der Zukunft unsere Beziehungen zu den USA neben Kooperationen in Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur prägen“, betonte Bürgermeister Uwe Becker.

Patricia Lacina war seit Sommer 2018 Generalkonsulin im US-Generalkonsulat Frankfurt. Sie gehört als Karrierediplomatin dem Auswärtigen Dienst im Range einer Gesandten-Botschaftsrätin an und blickt auf 29 Jahre Erfahrung in Diplomatie, Management und Politikkoordination zurück. Zuvor war sie Principal Deputy Executive Secretary im Office of the Secretary of State, wo sie für die allgemeine Politik- und Managementkoordination verantwortlich war. Zwischen 2013 und 2015 hatte sie Positionen als Deputy Chief Information Officer for Business, Management and Planning und als Chief Knowledge Officer inne.

Auf ihren Stationen im Ausland diente Patricia Lacina als Management Officer in Cairo, Deputy Director im Regional Support Center in Frankfurt und als Director of Human Resources in Wien und Brüssel. Zu ihren weiteren Stationen gehörten Buenos Aires, Nairobi, Moskau, Bogotá und Mexiko City. In Washington arbeitete sie zudem im Bureau of International Organizations Affairs als Office Director of Global Systems.