Projektförderung in der Corona-Pandemie

Projektförderung in der Corona-Pandemie

header image

Angebote / Projekte

Projektförderung in der Corona-Pandemie

Am 15. September 2020 wurde ein Aufruf mit dem Titel „Gemeinsam für ein gutes und gesundes Leben in Frankfurt – Gesund aufwachsen in Zeiten der Corona-Pandemie!“ gestartet. Gefragt waren innovative Ideen, die in Corona-Zeiten ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen fördern, die Gesundheitskompetenz ihrer Familien erhöhen sowie den sozialen Zusammenhalt trotz körperlicher Distanz stärken.

 

26 Projekte konnten kurzfristig aus städtischen Mitteln in Höhe von 50.000 Euro unterstützt werden. Die Projekte sind vielfältig.

Einen filmischen Einblick in vier geförderte Projekte erhalten Sie weiter unten auf dieser Seite.

Informationen zu den anderen Projekten finden Sie hier:

Bewegung und Ernährung

Beratungshotline – Hilfe bei Essstörungen

Auf den erhöhten Beratungsbedarf von Heranwachsenden mit Essstörungen während der Corona-Pandemie reagierte der Verein Balance e.V. mit dem neuen Angebot „Beratungshotline – Hilfe bei Essstörungen“. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Angehörige erhielten kostenlos und ohne Terminvereinbarung Unterstützung, Beratung und Orientierungshilfen.        

Balance - Beratung und Therapie bei Essstörungen e.V.
Frau Jutta Kolletzki
Waldschmidtstr. 11
60316 Frankfurt am Main
Tel.: 069 49086330
E-Mail: baless@t-online.deInternal Link  
Internet: http://www.balance-bei-essstoerungen.de/External Link

Bewegungsangebote für alle Bewohner:innen im Stadtteil - Tonne mit Spiel-/Bewegungsmaterial

Ein dezentrales Bewegungsangebot im Stadtteil Unterliederbach bietet das Quartiersmanagement vor Ort mit verschiedenen Spieltonnen, die mit vielfältigen Spiel- und Sportgeräten gefüllt sind. Die Spieletonnen dienen dazu, allen Kindern, Jugendlichen und Familien im Stadtteil leichten Zugang zu Bewegung in Gemeinschaft zu ermöglichen. Die Tonnen können von allen Bewohner:innen sowohl für den privaten Gebrauch als auch für öffentliche Feste und Veranstaltungen im Stadtteil ausgeliehen und auf vielfältige Weise genutzt werden.

Quartiersmanagement Unterliederbach-Ost
Caritasverband Frankfurt e.V.
Herr Bernardo Sprung
Sieringstr. 54
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 29822030
E-Mail: bernado.sprung@caritas-frankfurt.deInternal Link 
Internet: https://www.caritas-frankfurt.de/ich-suche-hilfe/quartiersmanagement/qm-unterliederbachExternal Link

Fahrradkurs für Erwachsene

Fehlende Mobilität von Familien mit Migrationshintergrund wurde auf der Kinder- und Stadtteilkonferenz im September 2019 in Höchst thematisiert. Dazu organisierte das MGH Nachbarschaftszentrum Ostend zusammen mit dem KiFaZ Sonnenwind in Höchst einen Fahrradkurs für Erwachsene. Den Teilnehmenden wurden Angst und Unsicherheit genommen, sodass sie nun mit ihren Kindern gemeinsam ihre Freizeit bewegungsförderlich gestalten können.             

KiFaZ Sonnenwind
Sozialpädagogischer Vereins zur familienergänzenden Erziehung e.V.
Frau Michelé Franke
Windhorststrasse 80-82
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 348723340       
E-Mail: m.franke@sozpaed-verein.deInternal Link
Internet: https://www.sozpaed-verein.de/einrichtung/kinder-und-familienzentrum-sonnenwind/External Link,
www.nbz-ostend.de/hoechstExternal Link

Fit durch den Riederwald - Sportliche Schatzsuche im Stadtteil

Um Kinder und Jugendliche spielerisch an Bewegung heranzuführen und ihnen das Thema Gesundheit durch Bewegung und Aktivitätsförderung näher zu bringen, initiierte das Quartiersmanagement Riederwald in Kooperation mit dem Verein Balance e.V. eine multimediale Schatzsuche mit der App Actionbound. Dabei müssen verschiede sportliche Aufgaben und kleine Rätsel gelöst werden.  

Quartiersmanagement Riederwald
Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach
Herr Dr. Sebastian Wolff
Schäfflestraße 24
60386 Frankfurt am Main
Tel.: 069/41074857
E-Mail: sebastian.wolff@diakonie-frankfurt-offenbach.deInternal Link

Internet: https://www.diakonie-frankfurt-offenbach.de/ich-suche-hilfe/soziale-stadt/soziale-stadt/nachbarschaftsbuero-riederwald/External Link

Fit im Frühling und Sommer

Unter dem Motto „Runter vom Sofa!“ wirkte der Verein Stadtteilwohnzimmer e.V. in Unterliederbach dem Bewegungsmangel während der Pandemie entgegen. Der Verein kreierte verschiedene abwechslungsreiche Bewegungsangebote an der frischen Luft, die alleine oder in den zulässigen Gruppengrößen durchgeführt wurden.      

Stadtteilwohnzimmer e.V.
Frau Susanne Thanheiser
Gebeschusstraße 50
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 0178 8578035
E-Mail: info@stadtteilwohnzimmer.deInternal Link
Internet: https://www.stadtteilwohnzimmer.de/External Link

HipHop- und DJ-Workshops „Go for community“ in der Platensiedlung

In den HipHop- und DJ-Workshops „Go for community“ in der Platensiedlung des Vereins saloonY e.V. vermittelten erfahrene Kursleiter:innen der Frankfurter DJ- und HipHop-Szene Körper-, Takt- und Rhythmusgefühl und motivierten so Kinder und Jugendliche zu Tanz und Bewegung. Während der Workshop-Pausen versorgten sich die Teilnehmenden mit gesunden Snacks und frischen Säften.

saloonY e.V. - Nachbarschaftsinitiative in der Platensiedlung
Frau Greta Gancheva
Platenstraße 60
60431 Frankfurt am Main
Tel.: 0174 8092161
E-Mail: mail@saloony.deInternal Link
Internet: https://www.saloony.de/External Link

Kooperationsprojekt Rhythmuspause für die ersten Klassen

Um die seelische Gesundheit von Schüler:innen zu stärken und damit sie von ihren Sorgen und Ängsten loslassen können, wurden in der Adolf-Reichwein Schule in Zeilsheim in Kooperation mit der Musikschule Frankfurt Rhythmuspausen durchgeführt. Zusätzlich bekamen Lernende motivierende Bewegungs- und Aktivierungsmethoden vermittelt, sodass Konzentration und Aufmerksamkeit gesteigert werden konnten.

Adolf-Reichwein Schule Zeilsheim
Frau Kim Reitzammer
Lenzenbergstraße 70
65931 Frankfurt am Main
Tel.: 069 212 30790
E-Mail: kim.reitzammer@stadt-frankfurt.deInternal Link
Internet: https://www.ars-zeilsheim.de/External Link

Fußball- und Freizeitcamp MACH MIT - Bewegungs- und Kulturangebot in Oster-, Sommer- und Herbstferien

Durch die Fußball- und Freizeitcamps sowie abwechslungsreiche Spiel-, Bewegungs- und Kulturangebote während der hessischen Schulferien förderte das KiFaZ der SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss sowohl das Bewegungsverhalten als auch die deutsche Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen.    

Kinder- und Familienzentrum SG Bornheim Grün-Weiß e.V.
Herr Dr. Harald Seehausen
Berger Straße 385b
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069 46003024
E-Mail: seehausen@faif.deInternal Link
Internet: https://www.sgbornheim.de/kifaz/External Link

Viel frische Luft - Bewegungsangebote und Hygieneaufklärung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung

Unter dem Motto „Viel frische Luft“ organisierte der Verein Schlappmaul e.V. ein Bewegungsangebot an der frischen Luft. Menschen, die zum Teil seit Monaten nicht mehr in die Kita, Schule oder zur Arbeit gehen konnten, wurden auf Wunsch zuhause abgeholt und zum Treffpunkt begleitet. Neben der Bewegung stand die Stärkung des sozialen Miteinanders im Fokus. Die gemeinsamen Spaziergänge wurden von Gesprächen und Aufklärung über die Corona-Pandemie begleitet. Wer wollte, konnte auch zur Wandergitarre singen oder den Besuchshund führen.

Schlappmaul e.V.
Frau Marion Ortwein
Hostatostr. 28
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 0176 31684682
E-Mail:
schlappmaul.e.v@web.deInternal Link
Internet:
www.schlappmaul.comExternal Link

Medienkompetenz

digitalTreff

Das Projekt „digitalTreff“ der Aufsuchenden Jugendarbeit Preungesheim wurde zusammen mit dem Quartiersmanagement Preungesheim durchgeführt. Dafür wurde ein medienpädagogisches Konzept entworfen, bei dem Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren aus Preungesheim mit verschiedenen digitalen Fragen zu Influencer, Socialmedia (Insta, TikTok u.s.w.), Fake News, Homeschooling, Cybergrooming/-mobbing und vielen mehr diskutierten und sich untereinander austauschten.  Die Teilnehmenden erlangten dadurch Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die einen bewussten Umgang mit medialen Formaten fördern.

Jugendberatung und Jugendhilfe e.V.
Aufsuchende Jugendarbeit Preungesheim
Herr Chris Langefeld, Herr Carsten Wolf
Musikantenweg 39
60316 Frankfurt am Main
Mobil: 0163 7434210/ 211
E-Mail: jj-preungesheim@jj-ev.deInternal Link
Internet: https://bordsteinblitz435.jj-ev.de/External Link

YouTube - Influence yourself

Im Projekt „YouTube - Influence yourself“ des Medien-Studio-Bornheims setzten sich Kinder und Jugendliche in Workshops mit ihrem Medienkonsum und den Einflüssen von Influencer:innen und sozialen Medien auseinander. Orientiert an den Internetstars drehten sie eigenes Material und bearbeiteten es zu Vlogs, Wissensclips und Kurzvideos.      

Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main
Medien-Studio-Bornheim
Herr Sebastian Mehmel
Ortenbergerstr. 40
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069 212 46069
E-Mail: info.Medien-Studio-Bornheim@Stadt-Frankfurt.deInternal Link
Internet: https://medien-studio-bornheim.junetz.de/External Link

Psychische Gesundheit, Selbstbehauptung und Gewaltprävention

Geschichten und Märchen zu unserem Körper

Durch das Projekt „Geschichten und Märchen zu unserem Körper“ des Evangelischen Familienzentrum Regenbogen Am Bügel erfuhren Vorschul- und Hortkinder durch spannende, erlebbare Geschichten, Märchen sowie Spiele zur Körperwahrnehmung und Achtsamkeitsübungen, was im Körper passiert, wie sie Ängste bewältigen und zur Ruhe kommen können.

Evangelisches Familienzentrum Regenbogen am Bügel
Frau Panagiota Michalaki
Ben-Gurion-Ring 39
60437 Frankfurt am Main
Tel.: 069 5077078
E-Mail:
familienzentrum.ambuegel@frankfurt-evangelisch.deInternal Link
Internet:
https://www.familienbildung-ffm-of.de/standorte/aussenstelle/Bonames/8External Link

Gewaltprävention

In dem Projekt „Gewaltprävention“ des KiFaZ Innenstadt setzten sich Kindergarten- und Schulkinder mit ihren eigenen Gefühlen und denen anderer auseinander. Mit Videokameras und Fotoapparaten erarbeiteten die Teilnehmenden das Thema Gefühle, die anschließend gemeinsam reflektiert wurden. Dadurch wurde die Resilienz der Kinder gestärkt und die emotionalen Folgen der Corona-Pandemie verarbeitet.

KiFaZ Innenstadt
Diakonische Werk für Frankfurt und Offenbach
Frau Kirstin Hirschfeldt von Slatow
Kurt-Schumacher-Str. 31
60311 Frankfurt am Main
Tel.: 069 24751493018
E-Mail:
kirstin.hirschfeldtvonslatow@diakonie-frankfurt-offenbach.deInternal Link    
Internet:
https://www.diakonie-frankfurt-offenbach.de/ich-suche-hilfe/kinder-familie/kinder-und-familienzentrum/kifaz-innenstadt/External Link

Gewaltprävention für Frauen und Kinder - Nicht mit mir

Um Gewaltsituationen zu erkennen und zu entgehen, lernten Kinder und Frauen im KiFaZ Riederwald in zwei Gewaltpräventionskursen, Gefahren zu identifizieren, zu vermeiden und sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. Die Kurse setzten sich aus theoretischen und praktischen Anteilen zusammen. Da diese Mischung sehr ausgewogen war, konnten die Inhalte von den Teilnehmenden sehr gut angenommen werden. In einem Block haben die Kinder sich damit auseinandergesetzt, wann man „NEIN“ sagen muss sowie - besonders wichtig - mit der Thematik „gute und schlechte Geheimnisse“. Es wurde auch darüber gesprochen, in welchen Situationen man wachsam sein muss, wie man deeskalierend kommunizieren kann und was unsere Körpersprache ausdrückt.

Kinder- und Familienzentrum Riederwald
Barbara Rettemeier
Leitung/Koordination
Schäfflestraße 24
60386 Frankfurt
Telefon: 069-42697683 oder 069-421066
Mail: kiFaZ-riederwald@gmx.deInternal Link
Internet: www.kifaz-riederwald.deExternal Link

Nicht mit mir-Kurs der Karl-von-Ibell-Schule

In Kooperation mit ID-Gewaltprävention lernten Schüler:innen der Karl-von-Ibell-Schule in Unterliederbach in einem Gewaltpräventionskurs, Gefahren zu identifizieren, zu vermeiden und sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. Daneben bekamen sie vermittelt, welche Rechte sie haben, wie sie Körpersprache, Mimik und Gestik einsetzen und wo sie im Notfall Hilfe holen oder Beratungsstellen finden. ID-Gewaltprävention – das sind Ilona Flick und Dieter Neumüller. Die beiden sind Trainer der Ju-Jutsu Abteilung des Polizeisportvereins Grünweiss Frankfurt e.V., die verschiedene Kurse für Klein und Groß anbieten.

Karl-von-Ibell-Schule
Schmalkaldener Straße 8
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 212 45164
E-Mail: poststelle.karl-von-ibell-schule@stadt-frankfurt.deInternal Link
Internet: www.karl-von-ibell-schule.de/External Link

ID-Gewaltprävention: www.id-gewaltpraevention.de/External Link

Krav Maga für Fechenheim

In dem Krav Maga Training der Kindertagesstätte St. Hildegard in Fechenheim lernten Kinder und Frauen potenzielle Gefahrenquellen zu erkennen und entwickelten gemeinsam mit den Instruktoren Strategien zur Selbstverteidigung. 

Kindertagesstätte St. Hildegard
Caritasverband Frankfurt e.V.
Herr Christopher Nies
Cassellastr. 2
60386 Frankfurt am Main
Tel.: 069 2982-2530
E-Mail:
kita.sthildegard@caritas-frankfurt.deInternal Link
Internet:
https://www.caritas-frankfurt.de/ich-suche-hilfe/wege-finden/kinderbetreuung/st.-hildegard/kindertagesstaette-st.-hildegardExternal Link

Nicht mit mir Kurs für die 2. Klassen der Adolf-Reichwein Schule Zeilsheim

Um Gewaltsituationen zu erkennen und zu entgehen, lernten Schüler:innen der Adolf-Reichwein Schule in Zeilsheim in einem Gewaltpräventionskurs, Gefahren zu identifizieren, zu vermeiden und sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. Daneben bekamen sie vermittelt, welche Rechte sie haben, wie sie Körpersprache, Mimik und Gestik einsetzen und wo sie im Notfall Hilfe holen oder Beratungsstellen finden.

Adolf-Reichwein Schule Zeilsheim
Frau Kim Reitzammer
Lenzenbergstraße 70
65931 Frankfurt am Main
Tel.: 069 212 30790
E-Mail:
kim.reitzammer@stadt-frankfurt.deInternal Link
Internet:
https://www.ars-zeilsheim.de/External Link

Prävention und Selbstbehauptung - Nicht mit mir

Um Gewaltsituationen zu erkennen und zu entgehen, lernten Kinder, Vorschulkinder und Eltern im KiFaz Sonnenwind in Höchst in unterschiedlichen Gewaltpräventionskursen, Gefahren zu identifizieren, zu vermeiden und sich im Notfall zur Wehr setzen zu können. Daneben bekamen sie vermittelt, welche Rechte sie haben, wie sie Körpersprache, Mimik und Gestik einsetzen und wo sie im Notfall Hilfe holen oder Beratungsstellen finden.   

KiFaZ Sonnenwind
Sozialpädagogischer Verein zur familienergänzenden Erziehung e.V.
Frau Michelé Franke
Windhorststrasse 80-82
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 348723340
E-Mail: m.franke@sozpaed-verein.deInternal Link
Internet: https://www.sozpaed-verein.de/einrichtung/kinder-und-familienzentrum-sonnenwind/External Link,  http://www.nbz-ostend.de/hoechstExternal Link

Niedrigschwellige Beratungs-, Unterstützungs- und Austauschangebote

Alltagsfragen angepackt - Lernwerkstatt für Erwachsene

Nach dem Motto „Alltagsfragen anpacken“ bot das Haus der Volksarbeit e.V. in Kooperation mit dem Diakonischen Werk für Frankfurt und Offenbach Erwachsenen eine niedrigschwellige Anlaufstelle, um ihre Fragen und Anliegen, z.B. bei Anträgen oder Bewerbungen sowie bei Schrift- und Deutschspracherwerb aufzugreifen. Das Projekt, das gerade in der Coronazeit Hilfe zur Selbsthilfe bot, wurde begleitet von einer Fachkraft. Lernmaterialien sowie ein PC mit Internetzugang standen zur Verfügung.

Haus der Volksarbeit e.V.
Fachdienst Familienbildung
Kinder und Familienzentrum Innenstadt
Lea Paschke
Bleichstr. 44
60313 Frankfurt am Main
Tel.: 069-92 88 55 52
E-Mail: l.paschke@hdv-ffm.deInternal Link

Haus der Volksarbeit e.V.
Eschenheimer Anlage 21
60318 Frankfurt am Main
Internet: www.hdv-ffm.deExternal Link

Das macht uns stark! Fit durch die Coronazeit

Schulalltag unter Corona-Bedingungen, Überforderung im Distanzunterricht und die Situation in der Familie belastete Schüler:innen während der Corona-Pandemie stark. Zur Bewältigung der vielen Belastungen vermittelte die Jugendhilfe in der Michael-Ende-Schule durch ihren Workshop „Das macht uns stark! -Fit durch die Coronazeit“ Schüler:innen Strategien zur Bewältigung von Stress und Konflikten und Grundlagen für eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil.

Jugendhilfe in der Michael-Ende-Schule
Frau Medhanit Ghebremichael-Ashera, Herr Thomas Ludwig
Niddagaustraße 29
60489 Frankfurt am Main
Tel.: 069 212 49998
E-Mail: raumindermes@t-online.deInternal Link
Internet: https://www.raum-roedelheim.de/raum-in-der-schuleExternal Link

Eltern-Kind-Café für arabisch sprechende Familien "Zusammen"

In dem Projekt „Zusammen“ wurde im Evangelischen Familienzentrum Höchst ein wöchentlich stattfindendes Eltern-Kind-Café für arabisch sprechende Familien angeboten. Das Angebot leitete eine Gesundheitslotsin, die den Teilnehmer:innen in einer vertrauensvollen Umgebung zuhörte, ihnen auf Augenhöhe in ihrer Muttersprache begegnete, aktuelle Themen der Teilnehmer:innen aufgriff und so zur Stärkung der Gesundheitskompetenz beitrug.

Evangelisches Familienzentrum Höchst
Frau Natascha Schröder-Cordes
Leverkuserstraße 7
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 759367283
E-Mail: natascha.schroeder-cordes@stadt-frankfurt.deInternal Link    
Internet: https://www.familienbildung-ffm-of.de/standorte-1/frankfurt-hoechstExternal Link

Familienspielzeit im KiFaZ Griesheim für Familien aus der Flüchtlingsunterkunft Hotel Anna

Unterstützung für Familien bot das Projekt „Familienspielzeit“ des KiFaZ Griesheim. Zweimal pro Monat öffnete das KiFaZ für Familien aus der Flüchtlingsunterkunft Hotel Anna seine Räume. Den Eltern wurde im Familienalltag Unterstützung, ein Ausgleich zu ihrer prekären Wohnsituation und eine Erweiterung ihres Aktionsradius geboten. Gleichzeitig lernten die Familien das KiFaZ als Ort der Bildung, Beratung und Begegnung kennen.

Internationaler Bund (IB)
IB Südwest gGmbH für Bildung und soziale Dienste
KiFaZ Griesheim
Frau Rabea Gattinger
Platanenstr. 11
65933 Frankfurt am Main
Tel.: 069 2193897-12
E-Mail: Rabea.Gattinger@ib.deInternal Link
Internet: https://www.internationaler-bund.de/standort/210624External Link

Frühlingsstart um die Häuserblocks

Unterstützung für Familien bot der Verein Kirchplatzgärtchen Ginnheim e.V. im Rahmen des Projektes Klimawerkstatt während der Zeit von geschlossenen Schulen und des Distanzunterrichts. Über innovative hybride Veranstaltungen wurden Familien zu kreativen Spaziergängen in die Stadtnatur begleitet, um die Natur zu beobachten und in Bewegung zu kommen.

Kirchplatzgärtchen Ginnheim e.V.
Projekt Klimawerkstatt
Frau Sybille Fuchs
Ginnheimer Hohl 12
60431 Frankfurt am Main
Tel.: 01794715727
E-Mail: sybille@klimawerkstatt-frankfurt.deInternal Link
Internet: https://www.klimawerkstatt-frankfurt.de/External Link
https://www.instagram.com/klimawerkstatt/External Link

Kaffeestand mit Abstand

Der mobile Getränkestand an belebten Plätzen in Ginnheim des Kinder- und Familienzentrums Morgenstern bot auch während der Pandemie die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen und im Kontakt zu bleiben. Gleichzeitig konnten sich die Interessierten über Angebote der Einrichtung informieren sowie Beratung und Unterstützung bei Problemen erhalten.    

Kinder- und Familienzentrum Morgenstern
Caritasverband Frankfurt e.V.
Frau Doris Herbert-Schnakig
Platenstr. 77
60431 Frankfurt am Main
Tel.: 069 29822541
E-Mail: doris.herbert-schnakig@caritas-frankfurt.deInternal Link   
Internet: https://www.caritas-frankfurt.de/ich-suche-hilfe/wege-finden/kinderbetreuung/kinder-und-familienzentrum-morgenstern/kinder-und-familienzentrum-morgensternExternal Link

Zusammen gesund bleiben

Da insbesondere Mütter durch die Mehrfachbelastungen der Corona-Einschränkungen an ihre Grenzen kamen, unterstützte das Projekt „Zusammen gesund bleiben“ des Quartiersmanagements StadtRaum Preungesheim Mütter dabei, sich selbst etwas Gutes zu tun. Dabei stand die gesundheitsfördernde Wissensvermittlung in einem interkulturellen Dialog im Fokus.

Quartiersmanagement StadtRaum Preungesheim
Diakonisches Werk für Frankfurt und Offenbach
Frau Andrea Munzert
Homburger Landstraße 148
60326 Frankfurt am Main
Tel.: 0151 73002315
E-Mail: andrea.munzert@diakonie-frankfurt-offenbach.deInternal Link
Internet: https://www.diakonie-frankfurt-offenbach.de/ich-suche-hilfe/soziale-stadt/soziale-stadt/nachbarschaftsbuero-preungesheim/External Link, https://frankfurt-sozialestadt.de/preungesheim/External Link, https://preungesheim.net/nachbarschaftsbuero/quartiersmanagement-in-preungesheim/frankfurter-programm-aktive-nachbarschaft/External Link

Zusammenkommen, Diskutieren, Menschen kennenlernen - auch in diesen Zeiten

Durch verschiedene Möglichkeiten des Zusammenkommens, Gesprächs und Gedankenaustauschs zu unterschiedlichen Themen, organisiert durch die Initiative Bunter Tisch – Höchst Miteinander, waren und sind die Bewohner:innen in Höchst auch während der schwierigen und herausfordernden Zeit nicht alleine.

Bunter Tisch - Höchst Miteinander
Bolongarostraße 112
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 315264
E-Mail: info@buntertisch-hoechst.deInternal Link
Internet: http://www.buntertisch-hoechst.de/External Link

Gemeinsam für ein gutes und gesundes Leben in Frankfurt – Gesund aufwachsen in Zeiten der Corona-Pandemie

Kontakthalten im Stadtteil Mobiler Getränkestand des Kinder- und Familienzentrums Morgenstern des Caritasverbands Frankfurt e.V.
Kontakthalten im Stadtteil Mobiler Getränkestand des Kinder- und Familienzentrums Morgenstern des Caritasverbands Frankfurt e.V.

© Stadt Frankfurt am Main

Mobiler Getränkestand des Kinder- und Familienzentrums Morgenstern des Caritasverbands Frankfurt e.V.

Gesundheitskompetenzen von Familien stärken Im Projekt „Zusammen“ wird im Evangelischen Familienzentrum Höchst ein wöchentlich stattfindendes Eltern-Kind-Café für arabisch sprechende Familien angeboten.

© Stadt Frankfurt am Main

Im Projekt „Zusammen“ wird im Evangelischen Familienzentrum Höchst ein wöchentlich stattfindendes Eltern-Kind-Café für arabisch sprechende Familien angeboten.

Medienkompetent: Chancen durch Corona? Im Medien-Studio-Bornheims der Kommunalen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main erstellen Kinder und Jugendliche eigene Vlogs, Wissensclips oder Kurzvideos.

© Stadt Frankfurt am Main

Im Medien-Studio-Bornheims der Kommunalen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main erstellen Kinder und Jugendliche eigene Vlogs, Wissensclips oder Kurzvideos.

Aktiv werden und in Bewegung kommen Der Verein Stadtteilwohnzimmer e.V. in Unterliederbach kreierte verschiedene abwechslungsreiche Bewegungsangebote an der frischen Luft.

© Stadt Frankfurt am Main

Der Verein Stadtteilwohnzimmer e.V. in Unterliederbach kreierte verschiedene abwechslungsreiche Bewegungsangebote an der frischen Luft.