"Ein Genuss zum Abheben gut" – Die Zeppelinwurst

"Ein Genuss zum Abheben gut" – Die Zeppelinwurst

header image

Frankfurt kulinarisch

"Ein Genuss zum Abheben gut" – Die Zeppelinwurst

zeppelinwurst_1
Zeppelinwurst mit Brötchen © Stadt Frankfurt am Main

Die grobe streichfähige Leberwurst wird seit 1909 in Frankfurt am Main hergestellt. Firmierte die Kreation des Fleischermeisters Stephan Weiss zunächst als "Riedes Delikatess-Leberwurst", nahm sie unter dem Namen "Zeppelinwurst" so richtig Fahrt auf und wurde wohl auch der Mannschaft des gleichnamigen Luftschiffes auf’s Brot geschmiert.

 

Im Jahr 1907 eröffnete Metzger Weiss sein Ladengeschäft auf der Fressgass' im Haus Nummer 31 und bot dort eine Leberwurst aus eigener Herstellung an. "Riedes Delikatess-Leberwurst" bestand, wie der Name schon sagt, aus einem hohen Anteil Leber, verfeinert mit einer Gewürzmischung. Zur "Zeppelinwurst" erhoben wurde sie, weil der Luftschifffahrt-Fan Weiss den Grafen Zeppelin um die Erlaubnis gebeten hatte, sie nach ihm benennen zu dürfen. Nach Verkostung der als Muster übersandten Wurst, wurde die Genehmigung am 15. März 1909 erteilt - "obgleich Seine Exzellenz sonst jeder Reclame abhold ist", ließ Zeppelins Privatsekretär Ernst Uhland wissen.

zeppelinwurst_2
Zeppelinwurst (Etikett) © Stadt Frankfurt am Main

Stephan Weiss ließ seine so geadelte Wurst beim Kaiserlichen Patentamt eintragen, und bis heute ist die Wort-Bild-Marke geschützt. Sie prangt auf den Produkten, die die Metzgerei Ebert heute nach der Originalrezeptur herstellt und auf der Fressgass' verkauft: Ein Zeppelin auf blauem Grund schwebt über der Silhouette des Doms. Der dazugehörige Werbeslogan lautete übrigens: "Ein Genuss zum Abheben gut".

Der Wurst auf der Spur

Wer nach Spuren der Metzgerei Weiss sucht, muss sich in die Große Bockenheimer Straße begeben, die der Volksmund liebevoll Fressgass’ nennt. Hier reihen sich Feinkostläden, Restaurants, Cafés und Bars aneinander. In der Nummer 31 befindet sich eine Suppenstube. An der Fassade des schmalen Fachwerkhauses prangt denn auch der Schriftzug der feinen Leberwurst.

 

Die Frankfurter Delikatesse ist sogar museumswürdig: Im Zeppelinmuseum in Zeppelinheim (Neu-Isenburg) können Besucher die Geschichte der Zeppelinwurst anhand zahlreicher Exponate nachverfolgen.

inhalte teilen