Krankenhaus- und Arztbesuche

Krankenhaus- und Arztbesuche

header image

Coronavirus – Fragen und Antworten

Krankenhaus- und Arztbesuche

inhalte teilen

Dürfen Patient_innen in Krankenhäusern besucht werden?

Nein. Diese Regelung gilt voraussichtlich mindestens bis 16. August 2020. 
Ziel ist es, insbesondere vulnerable Gruppen sowie medizinisches und pflegerisches Personal in diesen Einrichtungen vor einer möglichen COVID-19-Infektion zu schützen.

 

Zuletzt aktualisiert am 19.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessisches Ministerium für SozialesExternal Link

Für welche Art medizinischer Einrichtungen gilt diese Regelung?

- Krankenhäuser

- Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt

- Dialyseeinrichtungen

- Tageskliniken

- Entbindungseinrichtungen

- voll- oder teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen

- trägergestützte ambulant betreute Wohngemeinschaften, die Leistungen wie eine stationäre Einrichtung aus einer Hand biete

 

Zuletzt aktualisiert am 25.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessisches Ministerium für SozialesExternal Link

Gibt es Ausnahmen vom Besuchsverbot?

Folgende Personengruppen sind vom Besuchsverbot ausgenommen: 

- Seelsorger_innen

- Eltern, wenn es sich um ein minderjähriges Kind handelt

- Rechtsanwält_innen sowie Notar_innen

- sonstige Personen, denen aus beruflichen oder therapeutischen Gründen oder aufgrund oder hoheitlicher Aufgaben Zugang zu gewähren ist

- Besuche im Rahmen einer Behandlung einer Palliativversorgung

Darüber hinaus kann die Einrichtungsleitung im Einzelfall für engste Familienangehörige Ausnahmen zulassen, wenn es nach Einschätzung der behandelnden Ärztin oder des behandelnden Arztes oder aus ethisch-sozialen Gründen dringend geboten ist, insbesondere bei Geburten oder Personen im Sterbeprozess. 

Die Besuchszeit ist immer auf das absolut erforderliche Mindestmaß zu beschränken.

Die Ausnahmen vom Besuchsverbot gelten nicht, wenn der/die Besucher_in auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem Staat außerhalb der Bundesrepublik Deutschland in Hessen eingereist sind.

 

Zuletzt aktualisiert am 25.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessisches Ministerium für SozialesExternal Link

Was ist bei Besuchen von Arztpraxen zu beachten?

Wichtiger Hinweis: Bei dringenden gesundheitlichen Beschwerden gilt: Konsultieren Sie auf jeden Fall unverzüglich medizinische Experten_innen.

So verhalten Sie sich richtig: 
 
- Rufen Sie vorher an: Erscheinen Sie nicht unangemeldet in der Praxis

- Kommen Sie alleine: Wenn möglich, verzichten Sie auf eine Begleitperson. Bei Kinderarztbesuchen lassen Sie Geschwisterkinder nach Möglichkeit bitte zu Hause

- Erscheinen Sie pünktlich: Betreten Sie die Praxis weder zu früh noch zu spät. So vermeiden Sie unnötige Wartezeiten in den Räumlichkeiten

- Meiden Sie öffentliche Verkehrsmittel

- Nehmen Sie ein Handy mit; Möglicherweise werden Sie darum gebeten, draußen zu warten, bis Sie angerufen werden. Auf diese Weise kann das Patientenaufkommen in den Räumen minimiert werden

- Desinfizieren Sie sich die Hände

- Verzichten Sie auf den Handschlag

- Halten Sie sich an Hygieneregeln

- Gehen Sie auf Abstand zum medizinischen Personal sowie anderen anwesenden Personen 

- Tragen Sie unbedingt den Mund- und Nasenschutz

 

Zuletzt aktualisiert am 25.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Gesundheit.de: Arzttermin während CoronakriseExternal Link