Corona-Informationen: Gastronomie

Corona-Informationen: Gastronomie

header image

Coronavirus – Fragen und Antworten

Gastronomie

inhalte teilen

Sind Restaurants und Gaststätten wieder geöffnet?

Ja, seit dem 15. Mai 2020 dürfen Restaurants und Gaststätten wieder öffnen und Verzehr vor Ort anbieten. Der Servicebetrieb im Innen- und Außenbereich ist unter Einhaltung eines umfassenden Hygiene- und Abstandskonzeptes gestattet.

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020 

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und AllgemeinverfügungenExternal LinkIHK Frankfurt am MainExternal Link

Welche Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen gelten beim Verzehr vor Ort?

Beim Verzehr vor Ort (Innen- und Außenbereich) ist entlang der konkreten Gegebenheiten vor Ort sicherzustellen, dass

- ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, ausgenommen den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes oder einer Gruppe von maximal zehn Personen, eingehalten werden kann. Dies gilt, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind und insbesondere durch die Aufstellung der Tische zu gewährleisten.

- an einem Tisch nur die Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes oder einer Gruppe von maximal zehn Personen sitzen,

- keine Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung, beispielsweise Salz- und Zuckerstreuer oder Pfeffermühlen, bereitgestellt werden,

- geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie

- Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen gut sichtbar erfolgen

- Zu den vorgeschriebenen Infektionsschutzmaßnahmen gehört auch die Erfassung der Gäste

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und Allgemeinverfügungen; Hessisches Wirtschaftsministerium: Was ist wieder erlaubt 

Welche Hygieneregeln gelten für die Abholung und Lieferung von Speisen und Getränken?

Eine Abholung von Speisen und Getränken darf nur erfolgen, wenn

- sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder die Warteplätze so gestaltet sind, dass Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Abholer_innen gewährleistet werden kann,

- geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie

- Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen.

Die Datenerfassungspflicht entfällt bei der Abholung von Speisen und Getränken.

Zur Abholung zählen auch Drive-In-Angebote, da die Speisen in solchen Fällen ebenfalls nicht vor Ort konsumiert werden.

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und AllgemeinverfügungenExternal LinkHessisches Wirtschaftsministerium: Was ist wieder erlaubtExternal Link 

Wer darf gemeinsam an einem Tisch sitzen?

Grundsätzlich dürfen seit dem 11. Juni 2020 bis zu 10 Personen an einem Tisch sitzen. Daneben sind auch größere Gruppen denkbar, allerdings nur, wenn sie maximal zwei Hausständen angehören. Der Sitzabstand zum Nachbartisch muss 1,5 Meter betragen, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind. 

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und AllgemeinverfügungenExternal Link

Gilt in Restaurants und Gaststätten die Maskenpflicht?

Die Mitarbeiter in Küche, Kellner und weitere Servicekräfte werden verpflichtet eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die MNB-Pflicht gilt nicht in Bereichen, in denen ausschließlich das Personal Zutritt hat und anderweitige Schutzmaßnahmen, insbesondere Trennvorrichtungen, getroffen werden. Die Gäste sind von dieser Pflicht befreit, es wird aber empfohlen. In Situationen, in den Maßnahmen der physischen Distanzierung nur schwer eingehalten werden können (etwa beim Betreten der Gaststätte oder beim Gang zur Toilette), wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen. 

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und AllgemeinverfügungenExternal Link

Welche Maßnahmen werden von den Gastronomen zur Rückverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten durch die Gesundheitsbehörden ergriffen?

Gastronomen sind zur Aufnahme einiger Grundinformationen ihrer Gäste für die eventuell erforderlichen Nachverfolgung möglicher Infektionsketten durch die Gesundheitsbehörden verpflichtet. Dazu müssen Name, Anschrift und Telefonnummer der Gäste erfasst werden. Dies erfolgt unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen und gilt auch für die Außengastronomie.

Die Daten werden für die Dauer eines Monats ab Besuchsdatum geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte gespeichert und anschließend vernichtet.

Die Pflicht zur Datenerfassung besteht nicht für Kantinen. 

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und AllgemeinverfügungenExternal LinkIHK Frankfurt am MainExternal Link

 

Gibt es eine Beschränkung bei der maximalen zugelassenen Personenanzahl in einer gastronomischen Einrichtung?

Ja, es darf nur eine begrenzte Zahl an Gästen im Innen- und Außenbereich einer Gaststätte oder eines Cafés sitzen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Gästen (ausgenommen sind Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes, oder eine Gruppe von maximal zehn Personen), sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind, bleibt aber erhalten.

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und AllgemeinverfügungenExternal Link

Dürfen Eiscafés und Eisdielen wieder Gäste empfangen?

Ja, unter den bereits beschriebenen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen und dem geltenden Abstandsgebot.

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: Verordnungen und AllgemeinverfügungenExternal LinkWirtschaftsministerium Hessen: Was ist wieder erlaubtExternal Link

Haben Kneipen, Bars und Schankwirtschaften wieder geöffnet?

Ja, auch Bars, Kneipen und Schankwirtschaften dürfen unter Einhaltung der für die Gastronomie geltenden Regelungen wieder öffnen. Weiterhin nicht öffnen dürfen jedoch Tanzlokale, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen sowie Prostitutionsstätten. 

In Shishabars dürfen Wasserpfeifen nur angeboten werden, wenn sichergestellt ist, dass die Pfeife nach jedem Gebrauch desinfiziert, der Schlauch und das Mundstück getauscht und die Pfeife nicht geteilt wird.

 

Zuletzt aktualisiert am 29.06.2020

 

Weitere Informationen unter: Hessen.de: PressemitteilungExternal LinkWirtschaftsministerium Hessen: Was ist wieder erlaubtExternal Link