Briefwahl

Briefwahl

header image

Kommunalwahlen 2021

Briefwahl

Informationen rund um die Briefwahl

Bis zum 12.03.2021, 13 Uhr konnten Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen für die Kommunalwahlen 2021 beantragen. Briefwahlunterlagen können Sie jetzt nur noch bei kurzfristiger Erkrankung ausgestellt werden. Außerdem können Sie noch Ersatzunterlagen erhalten, wenn für Sie bereits ein Wahlschein ausgestellt wurde. Auf dieser Seite erhalten Sie weitere Informationen dazu.

Wahlschein mit Briefwahlunterlagen bei plötzlicher Erkrankung

Bei plötzlicher, nachgewiesener Erkrankung können Sie am Samstag, 13.03.2021, von 8 - 13 Uhr und am Sonntag, 14.03., von 8 -15 Uhr noch einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen im Zentralen BürgeramtInternal Link erhalten:

  • Sie benötigen dafür ein ärztliches Attest.
  • Bitte rufen Sie zur Abklärung vorab unter der Telefonnummer 069 212 40400 an.
  • Die Person, die Ihre Unterlagen abholt, benötigt eine Vollmacht.

ACHTUNG: Nachdem Sie gewählt haben, muss Ihr roter Wahlbrief bis Sonntag, 14.03.2021, 18 Uhr, beim Bürgeramt Statistik und WahlenInternal LinkBriefwahllokal InnenstadtInternal Link oder im Bürgeramt HöchstInternal Link zurück sein.

Ersatz-Briefwahlunterlagen

Sie haben bereits Briefwahlunterlagen beantragt und diese Unterlagen auf dem Postweg nicht erhalten. In diesem Fall können Sie am Samstag, 13.03.2021, von 8 - 13 Uhr und am Sonntag, 14.03., von 8 -15 Uhr noch einen Ersatz-Wahlschein mit Briefwahlunterlagen im Zentralen Bürgeramt erhalten:

  • Eine Vertretung durch eine andere Person ist nicht möglich (auch nicht durch Ehegatten/Lebenspartner).
  • Bringen Sie ihr Ausweisdokument mit.
  • Rufen Sie vorab die Telefonnummer 069 212 40400 an, um zu erfragen, ob eine Ersatzausstellung für Sie möglich ist.

ACHTUNG: Nachdem Sie gewählt haben, muss Ihr roter Wahlbrief bis Sonntag, 14.03.2021, 18 Uhr beim Bürgeramt Statistik und Wahlen, Briefwahllokal Innenstadt oder im Bürgeramt Höchst zurück sein.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Hilfestellung bei der Briefwahl:

Können Sie wegen einer körperlichen Beeinträchtigung oder wegen Schreib- und Leseproblemen Ihre Stimme per Briefwahl nicht allein abgeben, darf Ihnen eine andere Person dabei helfen. Die Hilfsperson muss mindestens 16 Jahre alt sein und durch eine Versicherung an Eides statt bestätigen, dass der Stimmzettel nach Ihrem erklärten Willen gekennzeichnet wurde.

 

Unterlagen abholen mit Vollmacht:

Briefwahlunterlagen dürfen durch eine andere Person nur abgeholt werden, wenn eine schriftliche Vollmacht vorgelegt wird. Sie können dafür die Eintragungen auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung benutzen. Bitte beachten Sie, dass ein Bevollmächtigter nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten darf.

 

Infos rund um die Kommunalwahlen:

Welche Wahlen stattfinden, Hintergründe zum Wahlrecht und wer wahlberechtigt ist erfahren Sie auf unseren Seiten zur Kommunalwahl 2021Internal Link

inhalte teilen

© Stadt Frankfurt am Main,
Bürgeramt, Statistik und Wahlen
Bürgeramt, Statistik und Wahlen
Informationen zur Briefwahl