FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

PBW Planen

Neue LED-Illumination für Sachsenhäuser Dreikönigskirche

06.02.2024, 10:53 Uhr

Dreikönigskirche vor und nach der neuen Illumination
Dreikönigskirche vor und nach der neuen Illumination © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Stadtplanungsamt Frankfurt, Büro Raumlabor Frankfurt, Christian Uitz
Seit dem 6. Februar 2024 ist die Dreikönigskirche am Sachsenhäuser Ufer auch nachts als wichtiger Hochpunkt in der Frankfurter Stadtsilhouette sichtbar. Eine neu umgesetzte Illumination lässt ab sofort das denkmalgeschützte Bauwerk auch in der Dunkelheit erstrahlen. Die neugotische Kirche mit ihrem 81 Meter hohen Turm ist so auch in den Abendstunden wieder sichtbar. Bislang war die Kirche in Sachsenhausen selbst vom nahe gelegenen Mainufer bei Dunkelheit kaum wahrnehmbar. Mit der LED-Illumination der Dreikönigskirche wurde ein wichtiger Baustein der Illumination Stadtraum Main vollendet.

Illumination unterstreicht neugotische Architektur

Die Realisierung der Illumination der Dreikönigskirche wurde parallel zur Turmsanierung umgesetzt, um die aufwändige Turmeinrüstung mitnutzen zu können.
Durch die eingesetzten LED-Leuchten wird eine extrem energiesparende, wartungsarme und nachhaltige Beleuchtung ermöglicht. Die Lichtfarbe unterstreicht die Materialität der Kirche und erzeugt keine eigenen Effekte. Sie hebt das Besondere der neugotischen Architektur hervor und erzeugt dabei trotzdem ein ruhiges, dem Denkmal würdiges Erscheinungsbild. Die eingesetzte Konstruktion verhindert ein Abstrahlen in den Nachhimmel und das Umfeld. Die Gesamtkosten der Illumination liegen bei rund 594.000 Euro.

Platzgestaltung der Dreikönigskirche folgt im Herbst

Ab Herbst dieses Jahres soll auch das Umfeld der Dreikönigskirche neugestaltet und der Platz an der Kirche aufgewertet werden. Die anstehende Platzgestaltung wie auch die Illumination ist ein Projekt des Programms Schöneres Frankfurt. Es soll die Sanierung der Dreikönigskirche komplettieren und somit ein gestalterisch einheitliches Ensemble dieses besonderen Ortes ermöglichen. Die Illumination wurde in enger Kooperation zwischen Stadtplanungsamt, dem Projektbereich Technik des Amts für Bau und Immobilien und der Denkmalpflege sowie dem beauftragten Lichtplaner, Herrn Uitz, Raumlabor Frankfurt geplant und umgesetzt.

Mehr zu Platzgestaltung und Illumination der DreikönigskircheExternal Link

inhalte teilen