FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Sondermeldungen

Wiedereröffnung des Panoramabades in Bornheim ab 6. Juli

02.07.2020, 11:30 Uhr

Panoramabad
Panoramabad © BäderBetriebe Frankfurt GmbH , Foto: Winfried Eberhardt

Vereinfachter Zugang durch die Freigabe zusätzlicher Drehkreuze für die Inhaber der personalisierten Vorteilskarte und Junior-Bäder-Karte und neuer Service: Kontaktdatenformular auf der Webseite für Gäste der Erlebnisbäder.

Pünktlich zum Start der hessischen Sommerferien öffnet auch das Panoramabad Bornheim inklusive der Sauna ab Montag, 6. Juli, zu den regulären Öffnungszeiten. Damit setzen die Frankfurter Bäder ihr schrittweises Öffnungskonzept für die Schwimmbäder unter Pandemie-Bedingungen weiter fort und stellen den Gästen nun das zweite Erlebnisbad wieder zur Verfügung.

Aufsichtsratsvorsitzende Stadtrat Markus Frank freut sich über die Vorreiterrolle, die Frankfurts Bäder einnehmen: „Aktuell haben wir alle Freibäder in Betrieb genommen sowie das Rebstockbad, jetzt gehen wir zusätzlich mit dem Panoramabad, dem nächsten Erlebnisbad, an den Start. Dies ist eine tolle Leistung des gesamten Teams.“

Der Geschäftsführer der BäderBetriebe, Boris Zielinski, ist mit dem derzeitigen Verlauf der Wiederinbetriebnahme sehr zufrieden. „Wir konnten unser Hygiene-Konzept bisher erfolgreich umsetzen, allerdings ist der Betrieb unserer Bäder mit einem immens hohen Aufwand verbunden.“

Für die Erlebnisbäder Rebstockbad und Panoramabad Bornheim kaufen die Gäste ihr Eintrittsticket wie gewohnt vor Ort am Kassenempfang und hinterlassen ihre Kontaktdaten, um etwaige Infektionsketten nachverfolgen zu können. Am Einlass und in den Umkleiden besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes. In allen Bereichen muss ein 1,5-Meter Abstand eingehalten werden.

Ein neuer Service für die Gäste der Erlebnisbäder Rebstockbad und Panoramabad Bornheim ist das Kontaktdatenformular auf der Webseite. Die Gäste füllen das Kontaktdatenformular einfach aus und bringen es ausgedruckt zum Kassenempfang. Dann verringert sich die Wartezeit für den Eintrag am Empfang und Warteschlangen können vermieden werden.

Ab Montag, 6. Juli, öffnen die Frankfurter Bäder zusätzliche Drehkreuze für die Inhaber der Vorteilskarte und der Junior-Bäder-Karte. Mit den personalisierten Karten gelangen die Gäste wie gewohnt über die „Fast Lanes“ schnell und ohne Anstehen in das Bad. Dafür sind die Vorteilskarteninhaber gebeten, die Personalisierung ihrer vorhandenen Vorteilskarte einmalig am Kassenempfang auszuführen, um so die erforderliche Kontaktdatennachverfolgung zu gewährleisten.

Begleitpersonen der Vorteilskarteninhaber bringen ein ausgefülltes Kontaktdatenformular mit und geben es am Empfang ab.

Eine weitere Erleichterung ist, dass die Inhaber der personalisierten Vorteilskarte und Junior-Bäder-Karte für die Freibäder nicht mehr das E-Ticket im Internet buchen müssen.

Die BäderBetriebe empfehlen daher für alle Gäste, welche die Buchung von E-Tickets im Internet für den Freibadbesuch vermeiden möchten, einfach die personalisierte Vorteilskarte für Erwachsene oder die Junior-Bäder-Karte für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren einzurichten.

Kunden können die Vorteilskarte schon ab 30 Euro an allen Bäderkassen kaufen oder online auf der Webseite der Frankfurter Bäder im Online-Shop als Gutschein bestellen. Vorteil ist der rabattierte Eintrittstarif. Weitere Vorteile erfahren Kunden unter http://www.frankfurter-baeder.deExternal Link auf der Website der Frankfurter Bäder.
inhalte teilen