FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Sondermeldungen

'Öffnung der Schwimmbäder ist vorbereitet‘

15.05.2020, 15:30 Uhr

Oberbürgermeister Feldmann, Stadtrat Frank und Bäderchef Zielinski wollen schnelle Entscheidung des Landes.

„Stell dir vor, es ist Sommer und du kannst wieder ins Schwimmbad gehen.“ Für diese Vision engagieren sich Oberbürgermeister Peter Feldmann, Sportdezernent Markus Frank und der Frankfurter Bäderchef Boris Zielinski. Die jüngste Corona-Öffnung des Landes für die Sportvereine hat die Verantwortlichen der Stadt – bei aller Freude für Sportanlagen, Sporthallen Fußballstadien und Fitnessstudios – überrascht, weil ausgerechnet die Schwimmbäder bei den Lockerungen ausgeklammert wurden.

„Unsere Bäderbetriebe hatten sich auf die Wiederöffnung unserer Schwimmbäder intensiv vorbereitet und auf die Besucherinnen und Besucher schon vergangenes Wochenende gefreut,“ informiert Oberbürgermeister Feldmann. „Unser Team in den Bädern ist schon immer äußerst sensibilisiert für Hygieneschutz und verantwortungsbewusst in der Steuerung von Besuchergruppen außerhalb und innerhalb der Becken. Wir können die strengen Anforderungen zur Eindämmung der Pandemie stemmen!“

„Dass gerade Schwimmen, eine Sportart, die einzeln und mit Abstand zueinander betrieben werden kann, nach den langen Wochen des Lockdowns des öffentlichen Lebens nicht wieder möglich ist, kann ich nicht nachvollziehen,“ sagt Sportdezernent Frank, der sich schon früh mit Bäderchef Zielinski zusammengesetzt hat, um ein stufenweises Wiederöffnungskonzept der Schwimmbäder zu erarbeiten. „Für unsere Vereine wird es höchste Zeit, dass ihre Mitglieder und Talente wieder ins Wasser kommen.“

„Sowohl Hygienemaßnahmen als auch Abstandsgebot können in den städtischen Bädern aufgrund der getroffenen organisatorischen und personellen Maßnahmen hervorragend eingehalten werden“, lobten Feldmann und Frank die Bäderbetriebe.

Bis hin zur Festlegung von Schwimmrichtungen reicht das ausgeklügelte Stufenkonzept der Bäderbetriebe Frankfurt zur Wiedereröffnung der Schwimmbäder. In einer ersten Stufe soll Vereinsschwimmen ermöglicht werden, in einer zweiten Stufe greift ein Konzept für Schwimmunterricht für Kinder in Mini- Gruppen unter Einbindung der Eltern. Für besonders gefährdete Gruppen wie Senioren sowie für therapeutisches Schwimmen wurden spezielle Öffnungszeiten in ausgewählten Schwimmbädern geplant. Sukzessive sollte bis zu den Sommerferien, sofern die Infektionszahlen das zulassen, das öffentliche Schwimmen wieder ermöglicht werden.

„Denke ich an Infektionsschutz und an Gesundheitsprävention, dann sind unsere Schwimmbäder elementarer Baustein und sollten schnell an den Start gehen können,“ sagt Zielinski, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Frankfurt. Er und seine Mannschaft sind bestens auf den Neustart vorbereitet und warten sehnsüchtig auf den Startschuss aus Wiesbaden.


inhalte teilen