FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Sondermeldungen

Medienzentrum Frankfurt unterstützt Schulen beim Homeschooling

30.03.2020, 15:29 Uhr

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Schulschließungen stellen die Schulen vor große Herausforderungen. Gewissermaßen von einem Tag auf den Nächsten soll Unterricht online und quasi im Home-Office der Schüler stattfinden: Homeschooling steht auf der Tagesordnung.

Das Medienzentrum Frankfurt lässt die Lehrer mit dieser Herausforderung nicht allein. Unmittelbar nach Bekanntgabe der Schulschließungen hat das Medienzentrum Erklärfilme für den richtigen Einsatz des edupool Hessen, dem Medienkatalog der Hessischen Medienzentren, produziert. Hier erfahren Lehrkräfte, wie sie beispielsweise Unterrichtsmaterialien und Unterrichtsfilme für ihre Schüler im Netz freigeben können.

Das Engagement des Medienzentrums würdigt auch Bildungsdezernentin Sylvia Weber: „Die Schule ist geschlossen, das Unterrichten soll aber weitergehen – dafür müssen wir Lehrer unterstützen. Das Medienzentrum hat unmittelbar reagiert und bietet jetzt Lehrerfortbildungen online an. Dadurch werden die Kollegen in die Lage versetzt, mit Methoden und Anwendungen für das Unterrichten von zu Hause zu arbeiten. Kompetenzen für digitales Unterrichten sind aber nicht nur für die aktuelle Situation passend, sondern zahlen sich darüber hinaus für die Qualität von Schule aus“, sagte Weber, die im Vorstand des Medienzentrums Frankfurt tätig ist.

Weiterhin bietet das Medienzentrum Frankfurt auf seinen Internetseiten einen ganzen Fundus an Videotutorials, Webseitenlinks, Tools und Apps, die sich im Homeschooling bewährt haben. Hierzu wurden auch gezielt IT-Beauftragte aus den Schulen befragt, um gelingende Praxis zu dokumentieren. „Natürlich begegnet uns an vielen Stellen die Verunsicherung in den direkten Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen“ berichtet Merten Giesen, Leiter des Medienzentrums. „Es finden sich aber auch sehr eindrückliche Berichte aus der gelingenden Praxis, diesen Beiträgen wollen wir ein Forum geben.“ Die Seite kann Orientierung bei der Thematik digitaler Unterricht geben.

Ermutigende Erfahrungen gibt es zum Beispiel im Gymnasium Riedberg: „Gestern haben wir für jede Klasse einen digitalen Raum zur Verfügung gestellt und die Kids und Eltern fanden es einfach total cool, dass man sich mal treffen konnte. Selbst wenn - gerade bei den Kleinen - dort natürlich kein klassischer, normaler Unterricht stattfindet, ist es wenigstens ein Ort an dem soziale Kontakte gepflegt werden können, der Klassenlehrer mal mit der Klasse spricht“, so Anne Purtz, die als Nawi-Lehrerin an dem Gymnasium im Norden Frankfurts arbeitet.

Gemeinsam mit dem Gymnasium Riedberg hat das Medienzentrum Frankfurt in der vergangenen Woche ein Online-Fortbildungsprogramm gestartet, bei dem in Videokonferenzen ein Austausch über gelingende Praxis stattfindet und das Lehrkräften aus ganz Hessen offen steht. In der ersten Woche wurden dabei insgesamt 114 Kollegen im Umgang mit Homeschooling-Anwendungen fortgebildet. Unter anderem stand das Videokonferenztool Jitsi, das Schulportal Hessen, Apps wie Padlet, Explain Everything und Book Creator oder der Einsatz von Office 365 und des edupools auf dem Programm.

„Nach der großen Resonanz in den ersten beiden Wochen der Schulschließung wird es auch weiterhin ein Online-Fortbildungsprogramm zur Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen geben“, sagte Giesen. Auch andere Medienzentren aus der ganzen Region werden sich in den kommenden Wochen an diesen Online-Fortbildungen beteiligen.

Das Onlinefortbildungs- und Webinarprogramm des Medienzentrums Frankfurt kann unter  https://medienzentrum-frankfurt.de/onlinefortbildungExternal Link abgerufen werden. Die Einstiegsmaterialien für den digitalen Unterricht finden sich unter https://medienzentrum-frankfurt.de/digitaler-unterrichtExternal Link  im Internet
inhalte teilen