FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Sondermeldungen

Festakt zur Wiedereröffnung des Jüdischen Museums im Livestream

16.10.2020, 17:35 Uhr

OberbürgermeisterPeter Feldmann (l) und Stadträtin Ina Hartwig (r), (c) Stadt Frankfurt am Main, Fotos: Frank Widmann (l), Jürgen Bauer (r)
Oberbürgermeister Peter Feldmann (l) und Stadträtin Ina Hartwig (r) © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Frank Widmann (l), Jürgen Bauer (r)

Der Festakt zur Wiedereröffnung des Jüdischen Museums Frankfurt in der Alten Oper am Dienstag, 20. Oktober, wird live auf dem Youtube-Kanal des Jüdischen Museums gestreamt.

Die Entwicklung des Infektionsgeschehens und die verschärften Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Covid19-Pandemie haben zur Folge, dass der Festakt nur mit rund 100 Personen stattfinden kann. Oberbürgernmeister Peter Feldmann sagt: „Die Eröffnung des Jüdischen Museums muss wegen des Virus leider kleiner ausfallen. Das Ereignis bleibt aber etwas ganz Großes für die Stadtgeschichte: Frankfurt bekommt einen Blick auf die Präsenz und Normalität jüdischen Lebens in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unserer Heimatstadt. Es ist gut, dass das Haus nun endlich eröffnet.“

Kulturdezernentin Ina Hartwig ergänzt: „Der Livestream ermöglich, dass die Frankfurterinnen und Frankfurter, aber auch Interessierte aus ganz Deutschland, Europa und der Welt dieses besondere Ereignis live verfolgen können. Meine Vorfreude ist sehr groß, dass wir nach fünf Jahren Bauzeit das Haus eröffnen können, das so gekonnt Geschichte und Tradition, den Bestandsbau des Palais, und die Gegenwart, den Lichtbau, verbindet.“

Mirjam Wenzel, Direktorin des Jüdischen Museums Frankfurt, erklärt: „So schwer es uns fällt, dass wir den feierlichen Auftakt nicht gemeinsam begehen können, so sehr freue ich mich, dass das Jüdische Museum Frankfurt ab dem 21. Oktober für die Öffentlichkeit zugänglich ist.“


inhalte teilen