FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Wettbewerb zur Umgestaltung der Schweizer Straße startet

22.12.2022, 12:20 Uhr

„Die Beteiligung der Öffentlichkeit war erfolgreich. Wir haben viele konstruktive Beiträge erhalten. Nun sind die Planerinnen und Planer gefragt, mit ihrer Kreativität Antworten auf die komplexe Fragestellung der Umgestaltung des Schweizer Platzes und der Schweizer Straße zu liefern“, erklärt Mobilitätsdezernent Stefan Majer.
 
Die Stadt Frankfurt am Main lobt hierfür einen Realisierungswettbewerb mit einem Ideenteil „Umgestaltung Schweizer Platz / Schweizer Straße“ nach der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) aus. Es handelt sich um einen verkehrs- und freiraumplanerischen Wettbewerb. Dabei sind Büros aufgefordert, sich als Planungsgemeinschaft aus Verkehrsplanern und Landschaftsarchitekten zu bewerben. Eine Kooperation mit Stadtplanern und Architekten ist dabei seitens der Stadt Frankfurt besonders erwünscht. Das Wettbewerbsverfahren wurde am Dienstag, 20. Dezember, gestartet. Bis zum 13. Februar 2023 können Planungsbüros ihre Bewerbungsunterlagen einreichen. Die Planungsbüros müssen nachweisen, dass sie ähnliche Aufgabenstellungen bereits bearbeitet haben. Schließlich handelt es sich nicht nur um einen Entwurf für die Umgestaltung, sondern um ein Vergabeverfahren, bei dem im Anschluss von einem Preisträger die weitere Planung der Platzfläche erstellt werden soll.
 
„Wir hoffen, dass es sich um eine für die Planer:innen interessante Aufgabe handelt und sich ausreichend viele qualifizierte Planungsgemeinschaften für die Bearbeitung dieser herausfordernden Aufgabenstellung finden“, erläutert Majer. Im Februar 2023 erhalten die bis zu 15 zugelassenen Büros die detaillierte Aufgabenstellung. Diese wird aktuell erarbeitet. Teil der Aufgabenstellung werden auch die Ergebnisse aus der Öffentlichkeitsbeteiligung, die aktuell noch ausgewertet werden.
 
„Und dann freuen wir uns natürlich auf die Preisgerichtssitzung kurz vor der Sommerpause mit hoffentlich vielen konstruktiven Beiträgen,“ so Majer weiter. „Für die Jury konnten wir herausragende Planerinnen und Planer aus den Bereichen Verkehrsplanung, Landschaftsarchitektur sowie Stadtplanung und Architektur gewinnen. Das wird sicher eine interessante Diskussion.“ Geplant ist, dass die Preisträger nach der Sommerpause im Herbst ihre Entwürfe öffentlich vorstellen und erläutern, wie sie mit den Anregungen aus der Öffentlichkeitsbeteiligung umgegangen sind.
 
Alle Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie den einzureichenden Unterlagen sind unter ovf.wettbewerbe-aktuell.de/de/wettbewerb-31294External Link zu finden.
inhalte teilen