FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

Meldungen

Umfahrungskonzept für die temporäre Umnutzung des Mainkais vorgestellt

04.07.2022, 20:00 Uhr

Um die stadträumlichen und verkehrlichen Folgewirkungen für die geordnete städtebauliche Entwicklung der Frankfurter Innenstadt gemäß Innenstadtkonzept zu untersuchen, wurde der knapp ein Kilometer lange nördliche Abschnitt zwischen Untermainbrücke und Alter Brücke für 13 Monate in den Jahren 2019/2020 probeweise für den Fuß- und Radverkehr unter Entfall der Nutzung durch den allgemeinen motorisierten Verkehr geöffnet.

„Nun wird der Mainkai erneut umgenutzt, um weitere Erfahrungen zu sammeln und den Nutzerinnen und Nutzern attraktive, alternative Möglichkeiten aufzuzeigen“, sagt Stefan Majer, Dezernent für Mobilität und Gesundheit. „Die Sommermonate eignen sich in besonderem Maße für Veranstaltungen. In dem Sinne freuen wir uns, mit dem ‚Sommer am Main‘ Aktionen und Freizeitangebote für verschiedene Nutzer:innengruppen auf der Straßenverkehrsfläche anzubieten.
 
„Ziel ist es zudem, die Sommermonate mit urlaubs- und ferienbedingter Reduzierung des Verkehrsaufkommens zu nutzen, um weitere Erfahrungen über die Verkehrsauswirkungen zu sammeln, sowie mit einem Umfahrungskonzept kleinräumige Verlagerungen auf die umliegenden Straßen sowie auf das südliche Mainufer und Sachsenhausen-Nord, möglichst zu vermeiden“, fügt Majer hinzu.
 
Die temporäre Umnutzung des Mainkais erfolgt von Montag, 11. Juli, bis Montag, 5. September. In diesem Zeitraum finden am Mainkai weitere Veranstaltungen statt –  so das Mainfest, das Museumsuferfest und Aktionen der Eurobike-Messe. Während der temporären Umnutzung ist die Zufahrt zum Mainkai nur Radfahrenden sowie Personen- oder Lastfahrzeugen mit Ausnahmegenehmigung möglich. Die Zufahrt für Einsatzfahrzeuge ist selbstverständlich jederzeit gewährleistet.
 
Für den Autoverkehr wurde ein Umfahrungskonzept ausgearbeitet, welches nach Verkehrsarten unterscheidet und weiträumige Umfahrungen anbietet. Diese werden im Straßenraum ausgeschildert und durch Umfahrungshinweise auf den Verkehrsinformationstafeln sowie der städtischen Verkehrsinformationswebseite mainziel.deExternal Link begleitet. Neben einer umfassenden Beschilderung ist es vorgesehen, die Umfahrungsrouten über die städtische Verkehrsinformationswebseite mainziel.deExternal Link bekannt zu geben als auch den Navigationsdienstleistern über den Mobilitätsdatenmarktplatz zur Verfügung zu stellen.
 
Das Umfahrungskonzept baut auf den Erkenntnissen der einjährigen Testphase 2019/20 auf, die unter anderem gezeigt hat, dass der Mainkai überwiegend vom Binnenverkehr mit Quelle und Ziel in der Stadt Frankfurt genutzt wird und der Verkehr erst unmittelbar vor der Sperrung ausgewichen ist. Damals wurden auch die Fahrzeitverlängerungen, die insbesondere den allgemeinen Verkehr in den Spitzenzeiten betrafen, untersucht.
 
Es ist daher vorgesehen, den allgemeinen Verkehr nördlich der Innenstadt abzuleiten und den Lastkraftwagenverkehr südlich des Mains und der Bahnlinie zu führen. Die Umfahrungsstrecke für den allgemeinen Verkehr wird hierfür von Osten kommend an zwei Punkten auf den Alleenring beziehungsweise den Anlagenring Richtung Norden ausgewiesen. Auch von Westen kommend werden die Fahrzeugführer an mehreren Stellen im Netz auf die Umfahrung in Richtung Norden/Osten hingewiesen.
 
Der Lastkraftwagenverkehr wird über die Mörfelder Landstraße geführt und quert den Main im Westen über die Friedensbrücke und im Osten der Stadt über die Honsell- und Osthafenbrücke. Diese Streckenführung richtet sich insbesondere an den Verkehr zwischen Westhafen und Osthafen.
inhalte teilen