FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

„Family on Ice“ – Tag der offenen Tür in der Eissporthalle – Stadtrat Josef begrüßt die Gäste

05.11.2021, 12:17 Uhr

Der beliebte Familientag „Family on Ice“ kehrt zurück und läutet damit am Samstag, 13. November, offiziell den Re-Start des öffentlichen Eislaufs ein: Die Hauptsaison 2021 wird eröffnet, der 400-Meter-Außenring für das Publikum freigegeben.
  
Stadtrat Mike Josef freut sich, um 15.30 Uhr direkt nach dem ersten öffentlichen Training der Eishockeyprofis der Löwen Frankfurt die Gäste in der Eissporthalle zu begrüßen: „Der Familientag ‚Family on Ice‘ ist für mich ein besonders schöner Anlass. Über den kostenfreien Eintritt bietet das Sportamt den Frankfurter Eissportvereinen die Gelegenheit, sich vor Publikum vorzustellen, ohne den Geldbeutel der Besucher zu belasten“, sagt Josef. „Gerade in der Ausnahmesituation der Corona-Pandemie ist das Bewusstsein dafür gestiegen, wie wichtig Sport sowohl für den einzelnen Menschen als auch für das gesellschaftliche Miteinander ist. Deshalb engagieren wir uns mit vollem Einsatz, um unter der gebotenen Fürsorge möglichst vielen Menschen attraktive Sportangebote zu machen. Auf der Grundlage der jeweils gültigen Rechtsverordnungen wollen wir auch in der Eislaufhalle bestmögliche Bedingungen für den öffentlichen Eislauf und für das Training von Amateuren und Profis bieten.“ 
 
Ab 15.45 Uhr präsentiert sich die Kunstlaufgemeinschaft und um 16.15 Uhr startet die Laufschule der Löwen – ein Eishockeytraining für Kinder von vier bis sechs Jahren. Die Gäste des öffentlichen Eislaufs können auf dem 400-Meter-Ring, der überdachten Außeneisfläche und in der kleinen Halle Schlittschuhlaufen oder in der großen Halle bei den Trainings zuschauen.
 
Den Hygieneauflagen geschuldet ist der Einlass für den öffentlichen Eislauf begrenzt, in 15 Minutenblöcken können 75 Personen ab 14 Uhr eingelassen werden. Zur Laufzeit bis 18 Uhr sind maximal 600 Besucher zugelassen. Einlassvoraussetzungen ist laut den geltenden Verordnungen für gedeckte Sportstätten die 3-G-Regelung, in den innenliegenden Publikumsbereichen ist eine OP-Maske oder FFP2-Schutzmaske zu tragen. 
 
Die Frankfurter Eissporthalle hat mit 9000 Quadratmetern deutschlandweit die größte zusammenhängende Eislauffläche und zieht in normalen Zeiten mit dem nur in der Hauptsaison geöffneten 400 Meter langen Außenring Publikum aus Nah und Fern an. Jahr um Jahr hat sich die Sportstätte am Bornheimer Hang selbst mit Besucherrekorden überboten: Von November bis Mitte März 2019 haben rund 617.500 Personen die Eissporthallte Frankfurt besucht – ein Spitzenwert –, bevor zu Beginn des Jahres 2020 Corona kam. Die Halle wird von elf Frankfurter Vereinen für unterschiedliche Sportarten wie Eishockey, Eiskunstlauf, Curling und Eisstockschießen genutzt. 2019 trainierten 121.000 Mitglieder der Vereine regelmäßig in der Eissporthalle.
 
Aktuell ist der Einlass in die Eissporthalle pandemiebedingt begrenzt und nur mit digitaler Voranmeldung möglich. Laufzeiten am Samstag, 13. November, sind von 9 bis 13.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, aber nur mit Voranmeldung über Frankfurt Ticket Rhein MainExternal Link möglich. Weitere Infos gibt es unter eissporthalle-ffm.deExternal Link.
inhalte teilen