FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Zeigt her eure Hände: Gesundheitsamt weist zum Tag der Händehygiene am 5. Mai auf die Bedeutung dieser hin

03.05.2022, 13:16 Uhr

Symbolbild zum Tag der Händehygiene, Foto: Zuzi/adobe stock
Symbolbild zum Tag der Händehygiene © Adobe Stock , Foto: Zuzi
Unsere Hände berühren ständig Oberflächen, auf denen sich Krankheitserreger befinden können. Mit einem Griff ins Gesicht gelangen die Erreger rasch an Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen und können so leicht eine Infektionserkrankung hervorrufen.
 
„Eine gute Händehygiene ist die beste Methode, Infektionen zu verhüten – das gilt generell und überall – nicht nur in der Klinik, im Altenpflegeheim, im Kindergarten oder in der Schule“, sagt Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Gesundheitsamts Frankfurt zum Tag der Händehygiene am Donnerstag, 5. Mai. „Händehygiene hilft immer, auch bei Infektionserkran­kungen, gegen die kein Impfstoff zur Verfügung steht oder bei den sogenannten multiresistenten Erregern wie MRSA und anderen, gegen die fast kein Antibiotikum mehr wirkt.“
 
Es ist dem Gesundheitsamt ein besonderes Anliegen, dass Kinder früh die Händehygiene lernen und einüben – zum Beispiel mit Regeln wie „Nach dem Klo und vor dem Essen, Hände waschen nicht vergessen“. Deswegen unterstützt das Amt seit Jahren das Projekt „Hygienetipps für Kids“ in Kindereinrichtungen der Stadt. In diesem Projekt werden Kinder mit vielen verschiedenen Angeboten zum spielerischen Lernen und Üben des richtigen Händewaschens angeleitet. Bei Interesse können entsprechende Aktionen beim Gesundheitsamt per E-Mail an info.hygiene@stadt-frankfurt.deInternal Link angefragt werden.
 
Ein besonderes Augenmerk ist in puncto Händehygiene auf medizinische und pflegerische Einrichtungen zu legen. Hier können Angebote, wie etwa Informationsmaterialien oder Schulungen, des MRE-Netzwerks Rhein-Main genutzt werden. Kontakt gibt es per E-Mail an mre-rhein-main@stadt-frankfurt.deInternal Link.
 
„Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat die Hygiene gesellschaftlich an Bedeutung gewonnen, obwohl sie auch vorher immer schon genau so wichtig war. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen bietet einen einfachen und wirkungsvollen Schutz“, erklärt Katrin Steul, Leiterin der Abteilung Hygiene und Umwelt des Gesundheitsamts.
 
Händehygiene ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen. Das gilt unter anderem zur Verhütung von Magen-Darm-Erkrankungen durch Noroviren, aber ganz besonders zur Verhütung von Infektionen durch antibiotika­resistente Keime, zum Beispiel in medizinischen Einrichtungen.

Die Weltgesundheitsorganisation ruft jährlich zum 5. Mai den internationalen Tag der Händehygiene aus. Das Datum ist nicht zufällig gewählt, sondern steht symbolisch für zwei mal fünf Finger an beiden Händen.
 
Weitere Informationen finden sich auf der Seite des World Hand Hygiene Days 2022External Link der WHO und Hygienetipps für Kids wurden auf einer speziellen SeiteExternal Link zusammengefasst.
inhalte teilen